Schauspielerin und Bond Girl Claudine Auger ist am Mittwochabend im Alter von 78 Jahren in Paris gestorben, wie ihre Agentur Time Art bekannt gab.

Mehr Kino-News finden Sie hier

In ihrer Rolle als Dominique "Domino" Derval in "Feuerball" an der Seite von Sean Connery brannte sie sich 1965 mit ihrer atemberaubenden Erscheinung in die Herzen ihrer Fans.

Die 1941 in Paris geborene Christine Auger arbeitete zunächst als Model. 1958 trat sie beim "Miss World"-Wettbewerb für Frankreich an. Im selben Jahr spielte die Französin mit Romy Schneider und Alain Delon in dem Film "Christine", was ihr den großen Durchbruch brachte.

"Feuerball"-Dreharbeiten: Mit Bikini als Bond Girl auf den Bahamas

In "Feuerball", der auf den Bahamas gedreht wurde, punktete die Aktrice nicht nur in ihrer heißen Badekleidung, sondern auch mit ihren athletischen Fähigkeiten: bei den Dreharbeiten zeigte sie vollen Körpereinsatz und drehte alle Stuntszenen selbst. Auch die Unterwasserszenen, bei denen ein langer Atem gefragt war, übernahm die Schauspielerin selbst.

Claudine Auger ist tot: Mit 007 schrieb sie Filmgeschichte

Wer glaubt, Claudine Auger sei nach den Dreharbeiten zu 007 abgehoben, sollte sich ein Fernsehinterview von 1965 ansehen, in dem deutlich wird, wie ernst der Schauspielerin ihr Beruf war. Die Rolle in dem Bond-Film unterscheide sich kaum von anderen Rollen, die sie beispielsweise in Molière-Inszenierungen einnahm: Auch in diesen Fällen handele es sich "um ein Spiel, es ist dasselbe", gab Auger damals zu Protokoll.

Nun trauern Fans und ihre Familie um die Schauspielerin. Sie war das vierte Bond Girl und die erste Französin in dieser Rolle. Damit ist sie Teil der Filmgeschichte geworden und wird vielen für immer im Gedächtnis erhalten bleiben.  © 1&1 Mail & Media / CF

Der erste Trailer: "James Bond 007: Keine Zeit zu sterben"

Jamaika, Norwegen, Italien - auch in seinem 25. Abenteuer jagt der Super-Agent wieder um die ganze Welt. In "James Bond 007: Keine Zeit zu sterben" übernimmt Daniel Craig zum letzten Mal die Kult-Rolle. An seiner Seite: Rami Malek, Léa Seydoux, Lashana Lynch, Ben Whishaw, Naomie Harris und natürlich Christoph Waltz und Ralph Fiennes als "M". Der Action-Knaller läuft ab dem 2. April 2020 in den Kinos.