Obwohl er nur auf Platz zwei landete, war Menowin Fröhlich der eigentliche Star der DSDS-Staffel von 2009. Am Ende scheiterte der Sänger an sich selbst. Jetzt soll der einstige Hoffnungsträger von Dieter Bohlen eine neue Chance erhalten: Der Pop-Titan will Menowin mit zur Open-Air-Tour der DSDS-Stars nehmen.

Menowin Fröhlich ist das DSDS-Sorgenkind schlechthin. Bereits 2005 hatte er einen ersten Anlauf bei DSDS gewagt, zog sogar ins Finale der letzten 20 Kandidaten ein. Dann wurde Menowin wegen Betrugs und Körperverletzung verhaftet und zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt. Erste Chance vertan.

2009 dann der nächste Versuch: Menowin nahm erneut an der Casting-Show teil. Diesmal war er der absolute Überflieger, bekam in jeder Motto-Show die meisten Anrufer. Seine Dämonen ließen ihn jedoch nicht los. Im Finale unterlag der Cousin zweiten Grades von Rapper Sido seinem Kontrahenten Mehrzad Marashi. Menowin hatte zu dieser Zeit ein Problem mit Kokain. Zudem rief die "Bild"-Zeitung unmittelbar vor dem Finale dazu auf, nicht für ihn anzurufen. Danach wurde ein lebenslanges DSDS-Verbot ausgesprochen. 2011 musste er erneut in den Knast. Danach verschwand der Sänger in der Versenkung. Das endgültige Karriere-Aus?

Dieter Bohlen gibt Menowin eine neue Chance

Trotz aller Verfehlungen scheint das Glück auf Menowins Seite zu stehen. Wie "Bild" berichtet, soll der dreifache Vater nun eine dritte Chance erhalten. Pop-Titan Dieter Bohlen soll sich sogar persönlich dafür eingesetzt haben, Menowin mit auf die Open-Air-Tour der DSDS-Stars zu nehmen: "Ich bin niemand, der jemandem eine zweite Chance verwehrt. Auch wenn es bei Menowin schon die vierte oder fünfte ist ... Aber er ist einfach ein Riesen-Sänger, mindestens unter den drei besten, die je bei DSDS waren."

Und was sagt Menowin selbst dazu? Mit regelmäßigen Besuchen beim Bewährungshelfer, gesunder Ernährung und Selbstdisziplin will er sein Leben diesmal endgültig in die richtigen Bahnen lenken: "Ich will später nicht meinen Kindern sagen müssen, dass der Papa seine Chancen verpennt hat, weil er morgens nicht aus dem Bett kam ..." Wir sind gespannt. Es ist schließlich nicht das erste Mal, dass Menowin solche guten Vorsätze fasst. (lug)