Blut und Quoten am "Tatort"

Sommerpause beim Kult-Krimi: Das waren die bisherigen Highlights.

"Tatort" geht in die Sommerpause: Mit den Kommissaren Klara Blum (Eva Mattes, Mitte) und Kai Perlmann (Sebastian Bezzel, l.) verabschiedete sich der "Tatort" am Sonntagabend aus Konstanz in die Sommerpause. Wir blicken zurück auf die erfolgreichste TV-Saison des Kult-Krimis.
Quotenstärkster "Tatort" des Jahres: Aus Quotensicht war "Summ, summ, summ" der erfolgreichste "Tatort"-Streifen der Saison. 12,8 Millionen Zuschauer schalteten Ende März 2013 ein, als das ungleiche Ermittler-Duo Frank Thiel (Axel Prahl, l.) und Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) nach dem Mörder einer Bremer Journalistin fahndeten.
Roland Kaiser mit Gastauftritt: In "Summ, summ, summ" feierte Roland Kaiser (r.) sein Schauspieldebüt. Der 60-Jährige mimte den Schlagersänger Roman König und komponierte für die Folge sogar den Musiktitel "Egoist".
"Tatort"-Höhepunkt der Saison: Til Schweiger feierte im actionreichen Krimi "Willkommen in Hamburg" sein "Tatort"-Debüt. Als Kommissar Nick Tschiller sorgte der Schauspieler bei Fans und Kritikern für Freude aber auch viel Aufsehen. Denn laut Medienberichten war es nicht nur der explosivste, sondern mit 1,6 Millionen Euro auch der teuerste "Tatort" aller Zeiten.
Unrealistischer "Tatort" der Saison: Im "Tatort"-Streifen "Schwarzer Afghane" stießen die Ermittler Eva Saalfeld (Simone Thomalla) und Andreas Keppler (Martin Wuttke) auf einen Sumpf aus Drogen, Menschenhandel und Terrorismus. In einer Szene streckte eine Spezialeinheit den Täter mit fünf Schüssen nieder. Doch der fand immer noch genug Zeit, um noch zwei Bomben zu zünden.
Premiere der Saison: "Tatort: Feuerteufel": Ende April ermittelte Schauspieler Wotan Wilke Möhring als Hauptkommissar Thorsten Falke in seinem ersten Fall. In Hamburg musste er in seinem Debüt "Feuerteufel" gleich einen brenzligen Fall lösen. Mit Erfolg: Exakt 10,00 Millionen Zuschauer schalteten ein!
Der beste "Tatort" aus der Schweiz: Viermal wurde der "Tatort" bislang in der Schweiz abgedreht, dreimal fiel er bei Publikum und Zuschauer durch. Erst im vierten Anlauf gelang mit "Schmutziger Donnerstag" dann doch ein guter Film aus Luzern. Die Polizeibeamten Liz Ritschard (Delia Mayer, r.) und Reto Flückiger (Stefan Gubser, Mitte) ermittelten im Mord an einem angesehenen Zunftmitglied.
"Tatort" erstmals in Weißrussland: Erstmals spielte ein "Tatort" zum Teil auch in Weißrussland. Die Lindholm-Doppelfolge wurde im Dezember 2012 ausgestrahlt. In "Wegwerfmädchen" und "Das goldene Band" ermittelte die LKA-Beamtin im hannoverischen Rotlichtmilieu, nachdem ein 16-jähriges Mädchen tot in einer Müllverbrennungsanlage aufgefunden worden war.
Der Abschied des Saison: Ein überraschender Abschied: Am 28. Mai wurde bekannt, dass Joachim Król seine Rolle als Kommissar Frank Steier aufgibt. Pikant: Es ist der bereits zweite Personal-Wechsel beim Frankfurter "Tatort" innerhalb von zwei Jahren.
Kommissar-Duo Stellbrink und Marx: "Tatort"-Flop der Saison: Ein Flop aus Saarbrücken: Der SR-"Tatort" mit dem Titel "Eine Handvoll Paradies" landete in der Rangliste der Fan-Seite "tatort-fundus.de" auf einem der letzten Plätze von inzwischen mehr als 890 "Tatort"-Folgen. Die zweite Ausgabe mit dem Kommissaren-Duo Jen Stellbrink (Devid Striesow) und Lisa Marx (Elisabeth Brück) wurde am 7. April 2013 ausgestrahlt.
"Tatort":Was kommt im Winter?: Am 18. August 2013 kehrt der "Tatort" mit einer Erstausstrahlung zurück. Im November gibt es dann zusätzlich eine kleine Premiere. Dann läuft der erste Erfurt-Krimi über die Mattscheibe. Das jüngste Ermittler-Duo der "Tatort"-Geschichte besteht aus Kommissar Henry Funck (Friedrich Mücke), seinem Kollegen Maik Schaffert (Benjamin Kramme) und der angehenden Staatsanwältin und Praktikantin Johanna Grewel (Alina Levshin).
Nora Tschirner und Christian Ulmen im "Tatort": Am 26. Dezember 2013 strahlt die ARD den traditionellen Weihnachts-"Tatort" aus. Nora Tschirner und Christian Ulmen feiern in dem 90-minütigen Streifen ihr "Tatort"-Debüt.