Bei "Die Bachelorette 2017" waren sie das Dreamteam: Michael Bauer und Sebastian Fobe. Doch mit der Freundschaft der beiden ist es offenbar nicht weit her.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Bei "Die Bachelorette 2017" suchten Michael Bauer und Sebastian Fobe die große Liebe und wenngleich sie um dieselbe Frau kämpften, schien zwischen den beiden eine Freundschaft zu entstehen.

Doch mit dieser Freundschaft ist es offenbar nicht so weit her, wie es für den TV-Zuschauer aussah. Im Interview mit "Promiflash" lässt Sebastian Fobe durchblicken, dass er und Michael Bauer keine guten Freunde sind.

"Wir hatten Differenzen"

Nach der gemeinsamen Zeit in der "Bachelorette"-Villa und einem Männerurlaub auf Mallorca sei der Kontakt abgebrochen. "Zu Michi muss ich leider sagen, was die wenigsten wissen, dass wir bis November 2017 gar keinen Kontakt mehr hatten."

Was genau zwischen ihm und Michael Bauer vorgefallen ist, behält Sebastian Fobe für sich. Nur so viel: "Wir hatten Differenzen und dementsprechend hat Michi gar keinen Einblick in mein aktuelles Privat- geschweige denn Liebesleben."

Ein Vorfall beim Wiedersehen der Männer in der Show "Bachelor in Paradise" dürfte die Beziehung jedenfalls belastet haben: Michael Baer plauderte aus, dass Sebastian Fobe in Wahrheit längst eine Frau an seiner Seite habe - ein klarer Regelverstoß, der Sebi beinahe die Teilnahme gekostet hätte.  © 1&1 Mail & Media / CF