"Bachelorette" 2019: Das sind die Männer - wer ist raus, wer noch dabei?

Seit dem 17. Juli versucht Bachelorette Gerda Lewis, aus 20 Männern ihren "Mister Right" ausfindig zu machen. Diese Singles standen ihr zur Auswahl. © spot on news

Betriebswirt Jan ging mit einer gelassenen Einstellung in die Show: "Mich bringt nichts aus der Ruhe". Nach Folge eins darf der 27 Jahre alte Betriebswirt aus Aachen nun vollkommen tiefenentspannt die Heimreise antreten.
Für den 25-jährigen Christian war es nur ein kurzes Vergnügen. Der kaufmännische Angestellte würde für die Liebe beruflich kürzer treten. Das ist vorläufig nicht nötig, befindet die Bachelorette, und schickt ihn schon in Folge eins zurück nach Hessen.
Sebastian stammt aus Köln, doch seine stahlblauen Augen können die Bachelorette nicht in seinen Bann ziehen. Der 30-Jährige verdient sein Geld als "Content Creator", ein anderes Wort für Influencer, und Online Fitness Coach - und dafür hat er nach nur einer Folge bei "Die Bachelorette" auch wieder jede Menge Zeit.
Viel Gelegenheit hatte Fabiano aus Gondelsheim (Baden-Württemberg) nicht, sich bei der Bachelorette und den Zuschauern bekannt zu machen. Er bekam in der zweiten Nacht der Rosen eine Abfuhr.
Mit Fabiano muss auch Yannic gehen - dabei hatte der das Zeug zum skurrilen Alleinunterhalter bei "Die Bachelorette"! Doch Gerda hatte darauf offensichtlich keine Lust und schickte den 22-Jährigen zurück in seine Heimat Aachen. Yannic kann sich dort nun mit seinen "zweieinhalb Beziehungen" über den Korb hinwegtrösten.
Auch Fabio aus München streicht die Segel - allerdings eigenhändig. Dabei sah es so aus, als hätten er und Bachelorette Gerda durchaus Interesse aneinander. Der 29-Jährige ergatterte sogar ein Einzeldate - doch am Ende von Folge 2 nahm er die Rose überraschend nicht an.
Mudi hat es sich mit der Bachelorette richtig verscherzt! Ihr war nämlich zu Ohren gekommen, dass der Niedersachse gar kein Single ist - was bei einer Kuppelshow ja ein Hauptkriterium für die Teilnahme sein sollte. Der 28-Jährige bestreitet die Vorwürfe zwar, doch bevor er von Gerda geschasst wird, geht er lieber freiwillig: Er habe urplötzlich erkannt, dass er doch noch Gefühle für seine Ex-Freundin - die Ex-Bachelor Teilnehmerin Nathalia - hat.
Groß hatte Jonas in Folge drei angekündigt, für Gerda Lewis ein Bananenbrot backen zu wollen. Vielleicht hat die Bachelorette das als Drohung empfunden, jedenfalls gab sie dem 29-Jährigen einen Korb, bevor dieser auch nur den Backofen vorheizen konnte.
Matin wollte bei der "Bachelorette" mit "Charakter und Charme punkten". Für Gerdas Geschmack war er aber offensichtlich nicht charmant genug: Der 28-Jährige muss nach drei Folgen die Heimreise nach Freiburg antreten.
Harald wurde von der Bachelorette schon bald für interessant, aber eigenartig erklärt. Nach vier Folgen hat die Faszination des Seltsamen aber ein Ende: Der 35 Jahre alte Finanzdienstleiter aus Euskirchen (NRW) ist raus.
Luca aus Münster hat es kommen sehen: Weder wurde er in Folge 4 zu einem Date eingeladen, noch suchte die Bachelorette in der Nacht der Rosen das Gespräch mit ihm - und das, obwohl der 25-Jährige an diesem Abend den Grillmeister für alle spielte. Überraschend kam das Aus daher nicht. Lucas Enttäuschung war dennoch groß.
Alexander Hindersmann kämpfte bereits im Vorjahr um das Herz von Bachelorette Nadine Klein. Der 31-Jährige aus Gammelby stieß zudem erst in der dritten Woche der Show zu den anderen Jungesellen. Nach nur zwei Wochen gab er sein Werben um Gerda Lewis aber schon wieder freiwillig auf.
Der Weseler (Nordrhein-Westfalen) Oggy arbeitet nicht nur als Sporttherapeut. Der 29-Jährige ist auch Kampfkunstlehrer. Seine Devise: "Sei dankbar für das, was du hast." Ob er diesem Motto wohl auch nach seinem Bachelorette-Rauswurf treu bleiben wird?
Ebenfalls raus ist der 27-jährige Andreas. Der Kandidat stammt aus Wermelskirchen (Nordrhein-Westfalen) und ist als Außendienstmitarbeiter tätig. Er musste die Show in Woche fünf verlassen.
Der Gleitschirm- und Drohnenpilot Daniel fiel in der fünften Woche bei der Bachelorette in Ungnade. Seinen Rauswurf nahm der 35-Jährige aber gelassen. "Ich wünsch ihr auf alle Fälle alles Gute für die Zukunft - und für mich natürlich auch", lauteten seine Abschiedsworte.
Auch der 24-jährige David aus Erfurt ist mit an Bord. Ob der Profi-Basketballer die schöne Gerda Lewis mit seinem Charme überzeugen kann?
"Kampfgeist ist mein zweiter Vorname", heißt es von dem Österreicher Florian aus Kärnten. Der 24-jährige Bürokaufmann will von Gerda Lewis die letzte Rose bekommen.
Keno ist 27 Jahre alt und stammt aus Düren (Nordrhein-Westfalen). Der Projektmanager weiß sich stets trendy zu kleiden und macht auch am Herd keine schlechte Figur. Ob er Gerda Lewis mit seinen Kochkünsten begeistern kann?
Marco ist 26 und Fitness- und Gesundheitstrainer aus München. Sein gesunder Lifestyle ist eine Leidenschaft, die er mit der sportbegeisterten Gerda Lewis teilen kann.
Ein weiterer Rivale ist der 26-jährige Gebäudeklimatik-Student Serkan aus Regensburg. Er möchte die junge Gerda Lewis mit seinem Humor zum Lachen bringen.