Ab Juli strahlt ProSieben sein neues Format "Catch the Millionaire" aus. Der Kenntnisstand bisher: Eine Datingshow, in der 20 Kandidatinnen um drei Millionäre wetteifern. Wie jetzt allerdings bekannt wurde, handelt es sich dabei um ein mehr oder weniger ernstzunehmendes Experiment.

Da ist RTL aber ein großer Coup gelungen: Thomas Gottschalk und Günther Jauch treten als "Dream Team" in der neuen Spielshow des Kölner Fernsehsenders gegen die Fernsehnation an.

Dem Sender ProSieben wurde vorgeworfen, keine eigenen Ideen mehr zu haben und deshalb den erfolgreichen RTL-"Bachelor" zu kopieren. Vonseiten des Münchner Senders gab es dazu kein Dementi - jetzt wissen wir auch, warum: "Catch the Millionaire" ist laut Informationen von "dwdl.de" gar keine Datingshow, sondern vielmehr ein soziales Experiment.

Angekündigt wurde eine Sendung, in der - ähnlich wie beim "Bachelor" - 20 Damen um die Gunst dreier wohlhabender Junggesellen kämpfen. Mit dieser Annahme haben sich die Kandidatinnen auf die Show eingelassen, die momentan in Italien gedreht wird. Die brisante und bislang unbekannte Information: Nicht alle, sondern nur einer der drei Männer ist tatsächlich wohlhabend. Die verbleidenden zwei Herren besitzen kein gut gedecktes Konto und spielen lediglich den millionenschweren Mann von Welt.

Was steckt dahinter?

Die angebliche Datingshow ist mehr als Experiment zu verstehen. Es handelt sich dabei um eine Adaption des amerikanischen TV-Experiments "Joe millionaire", das der Sender "Fox" vor zehn Jahren mit großem Erfolg im US-Fernsehen ausstrahlte.

Der "Schuh des Manitu"-Star bekommt bei ProSieben eine eigene Sitcom.

Die Sendung entlarvte im Kampf um den angeblichen Millionär jene Kandidatinnen, die weniger an wahrer Liebe als an einem luxuriösen Leben interessiert waren. Diese Masche heizte die Diskussionen an und sorgte für ordentlich Einschaltquoten. Einen ähnlichen Erfolg erhofft sich nun auch ProSieben. Nach "dwdl.de"-Informationen soll bereits in der ersten Folge die Identität des tatsächlichen Millionärs und das Geheimnis der Show gelüftet werden.

Die "Catch the Millionaire"-Kandidatinnen erfuhren von diesem nicht ganz unwichtigen Detail erst, als bereits die Hälfte der Show abgedreht war. Der Haken: Den Damen wurde nur mitgeteilt, dass einer der drei Junggesellen, nicht aber wer, der begehrte Millionär ist. Und natürlich wird des Rätsels Lösung bis zur finalen Folge gut bewahrt.

Mit großer Wahrscheinlichkeit wird das Format auch in Deutschland für Gesprächsstoff sorgen, denn der Überraschungseffekt der Sendung ist zumindest im hiesigen TV Neuland. Im Grunde zielt "Catch the Millionaire" genau auf jene Kritikpunkte ab, die beim "Bachelor" für Spekulationen sorgten: Die Damen seien nur am Geld und an der medialen Aufmerksamkeit interessiert, nicht jedoch an dem Mann selbst.

"Catch the Millionaire" startet am 18. Juli 2013 auf ProSieben. In insgesamt fünf Folgen werden die Zuschauer dann wöchentlich am Donnerstagabend um 20.15 Uhr wild diskutieren können, welche der Damen auf der Suche nach der wahren Liebe ist und welche es doch nur auf das pralle Portmonnaie des Millionärs abgesehen hat. (frei)