• Viel Herz, viel Schmerz und jede Menge Intrigen: Tag für Tag ziehen Daily Soaps wie "Sturm der Liebe", "Unter uns" oder "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" die TV-Zuschauer in ihren Bann.
  • Das sind die Highlights am 14. Januar.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

Mit "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" fing im Jahr 1992 alles an - seither sind die sogenannten Daily Soaps aus dem deutschen Fernsehen nicht mehr wegzudenken.

Regelmäßig begeistern neue Geschichten rund um Freund- oder Feindschaft, Liebe oder Missgunst ein Millionenpublikum vor den Bildschirmen. Das sind die Daily-Tipps für Donnerstag, 14. Januar.

"Rote Rosen" und "Sturm der Liebe" entfallen am Donnerstag wegen Wintersport

Schlechte Nachrichten gibt es für die Fans von "Rote Rosen" und "Sturm der Liebe": Wegen der Übertragung von Wintersport im Ersten entfallen RR und SdL. Die nächsten Folgen laufen am Montag, den 18. Januar.

17:30 Uhr, RTL: "Unter uns"

Für Benedikt steht fest, dass die Mitglieder der Wohngemeinschaft hinter dem Anschlag bei HuberBau steckt. Doch der wahre Täter ist woanders zu finden.

Angespornt von Eva, beschließen Jakob und Bambi, eine teure Überraschung für Saskia zu besorgen. Doch Saskia ist über das Ergebnis zunächst mehr erschrocken als begeistert.

19:05 Uhr, RTL: "Alles was zählt"

Vanessa beichtet Christoph, den Abend mit Yannick verbracht zu haben. Obwohl er das Geständnis locker nimmt, kann Vanessa sich nicht verzeihen.

Kim ist positiv überrascht, wie gut ihre Mutter sie im "Prunkwerk" vertreten hat. Sie ahnt nicht, wie weit Daniela dafür gegangen ist.

Jenny lässt die Kritik ihrer Eltern an sich abprallen. Sie steht zu ihrer Entscheidung und genießt den beruflichen Erfolg.

19:40 Uhr, RTL: "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"

Emily kann nicht fassen, dass Janani Philip quasi eine Absolution erteilt. Obwohl er seiner Mutter einerseits dankbar ist, dass sie ihn nicht verurteilt, hadert er andererseits, ob er seiner Sehnsucht nach Patrizia nachgeben soll.

Yvonne nimmt sich fest vor, Felix im Krankenhaus aus dem Weg zu gehen, kann ihren Vorsatz aber nicht lange durchhalten. Als ihr Lilly gegenüber sogar ein verräterischer Kommentar entfährt, kommt es zur Eskalation © 1&1 Mail & Media/spot on news

Bildergalerie starten

Zum 60. Geburtstag: Wie Wolfgang Bahro zum Bösewicht Jo Gerner wurde

Seit 28 Jahren ist Wolfgang Bahro, der am 18. September seinen 60. Geburtstag feiert, als Bösewicht Jo Gerner bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zu sehen. Für viele Fans ist die RTL-Serie ohne den intriganten Anwalt völlig undenkbar. Wie kam er zu seinem GZSZ-Engagement?