Wenn das eigene Hirn beim Fernsehen Blasen wirft, ja dann ist wieder RTL, dann ist wieder "Adam sucht Eva". Doch bei der gestrigen Ausgabe kam nicht nur der Verstand des Zuschauers an seine Grenzen, auch bei Jesse und Peer Kusmagk war in Folge vier Schluss mit lustig. Wobei lustig hier das völlig falsche Wort ist.

Wenn Sie plötzlich Moderator Peer Kusmagk sehen, wie er Ihnen nackt an einem Strand entgegenläuft und laut "Huhu" ruft, dann haben Sie sich sehr wahrscheinlich gerade irgendwo ordentlich den Kopf gestoßen. Oder aber, was der unwahrscheinlichere Fall ist, Sie heißen Jacob und machen bei "Adam sucht Eva" mit.

Jacob ist nämlich der Neue beim RTL-Nackt-Wahnsinn. Leo bringt ihn vom Muschelholen mit und macht ihn mit den anderen bekannt. Man unterhält sich, tauscht Höflichkeiten aus, zeigt sich die Insel. Erste lockere Bande werden geknüpft, der Neuankömmling darf sogleich mit den beiden "Evas" Leo und Chantel auf die Insel der Liebe. Die anderen Männer erblassen nicht etwa vor Neid, sondern "freuen sich für Jacob". Alles ist harmonisch, ein Paradies. Oder mit anderen Worten: Jesse fehlt.

Der Jesse wusste wenigstens, wie man ordentlich Bambule macht. Jesse, dieser Traum eines jeden Trash-TV-Redakteurs. Ein Muskelmann gefangen im Körper eines, nun ja, Muskelmanns. Die menschliche Zündschnur, die von zwei Seiten brennt. Ach, von drei Seiten! Aber die Zündschnur brennt nicht mehr. Hat sich selbst ausgetreten im heißen Südseesand. Jesse hat der Muschelmann geholt.

"Leo ist gut mit Eier machen"

Dabei begann Folge vier im RTL-Paradies ganz harmonisch. Zuerst wurde ein bisschen über die vergangenen Beziehungen getratscht, der Muschelmann blies wieder zu einem dieser dusseligen Sandspielchen und am Abend wurden fröhliche Lieder am Lagerfeuer gesungen, bis die kleinen Trash-TV-Äugelein ganz klein wurden und jeder in sein Bettchen kroch.

Doch schon der nächste Morgen sollte den Bruch zwischen den Gefährten bedeuten. Jesse philosophierte gerade mit beiden Händen über die von ihm präferierten Ausmaße weiblicher Körperformen: "Das soll aussehen wie eine Landkarte, damit man auch was zum Greifen hat." Chantel fand sich und Kollegin Leo in Jesses Ausführungen offenbar nicht wieder, was sie sogleich an die Frühstückseier zubereitende Leo weitergab.

Da Jesse aber offenkundig nicht der Typ ist, der seine Gedanken vor dem Aussprechen durch irgendwelche Filter jagt, fügte er noch folgende Ergänzung hinzu: "Ne, ne, ihr passt auch schon. Du hast eine Top-Figur und die Leo ist gut mit Eier machen." Bei Leo indes kam dieses vermeintliche Kompliment aber nicht so gut an. Zumindest liefert ihre Erstreaktion diesbezügliche Hinweise: "Alter, fick dich, ey!"

Peer Kusmagk und Jesse geraten aneinander

Als wäre die Stimmung nicht bereits hier im Eimer, gerät wenige Minuten später die Lage vollends außer Kontrolle. Während Leo am Strand ihre Wunden leckt, versucht Peer Kusmagk die vergiftete Stimmung zu dekontaminieren und klopft bei Jesse an, ob sich dieser nicht vielleicht bei Leo entschuldigen mag. Mag er nicht.

"Ich versteh immer noch nicht, was das soll. Wir sind doch hier im Paradies und nicht im Kindergarten", tut Jesse sein Unverständnis kund. Da aber weder das eine noch das andere zutrifft, entwickelt sich zwischen Jesse und Peer ein Wortwechsel, der in puncto Blitz-Eskalation selbst im derbsten Trash-Fernsehen seinesgleichen sucht. Als Stichworte seinen hier nur "zurückgeblieben", "Bastard" und "verpissen" genannt. Und wo Stunden zuvor herzhaft zusammen gelacht und gesungen wurde, ziehen sich nun tiefe Gräben durch den Südseesand.

Muskelmann Jesse verlässt die Insel

Wenig später, die Wogen sind noch nicht geglättet, wird Jesse sich zerknirscht entschuldigen, Heimweh als Grund für seinen Ausraster nennen, seinen sofortigen Abschied von der Insel verkünden und sogleich vollziehen. Zurück bleibt eine kleine Gruppe Nackter, die versucht, das eben Geschehene aufzuarbeiten. Doch statt sich auf das Kusmagksche Intellektualisieren einzulassen, wirft RTL lieber neue Nackte auf die Insel, denn nach Jesses Ausscheiden ist der Trash-Pegel rapide gesunken.

Es ist fast drollig anzusehen, wie beharrlich der Kölner Sender dabei immer noch an der Story mit der Partnervermittlung festhält. RTL als Partneragentur. Deswegen machen ja auch Promis wie Ronald Schill, Pocher-Bekanntschaft Sarah Joelle Jahnel oder "Teppichluder" Janina Youssefian mit. Weil diese kamerascheuen Menschen die Liebe suchen und nicht die Aufmerksamkeit.

Und wer weiß, vielleicht sehen wir Jesse in der nächsten Staffel "Adam sucht Eva" wieder. Dann vielleicht als Promi. Bei RTL ist alles möglich.

Mehr Infos und News zu "Adam sucht Eva"