Patricia wird 50: Die Erfolgsgeschichte der "Kelly Family"

Patricia Kelly feiert am 25. November ihren 50. Geburtstag. Sie hat es mit ihrer Großfamilie, der "Kelly Family", von der Straßenmusikerin zum Superstar geschafft. Dabei bekam sie allerdings auch die Schattenseiten des Erfolgs zu spüren. Wir blicken zurück auf ihre Karriere und die ihrer Familie. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Patricia Kelly (mit Gitarre) wurde als sechstes Kind von Dan Kelly (re.) und als zweites von seiner neuen Frau Barbara-Ann Suokko, spätere Kelly (li. mit Baby Paddy), geboren. Bevor der große Durchbruch für die irische Familie kam, traten die Kinder der "Kelly Family" als Straßenmusiker auf. So hatte auch Patricia schon früh singen und musizieren gelernt.
Die Familie war immer unterwegs und lebte lange Zeit in einem Bus. Vater und Mutter unterrichteten die Kinder zuhause. Oft gaben die Kellys kostenlose Konzerte, etwa in Fußgängerzonen oder kleinen Konzertsälen.
Mit "Who'll Come With Me" gelangte die neunköpfige "Kelly Family" 1980 zu erster Bekanntheit. Nachdem sie auf einem ihrer Straßenkonzerte entdeckt worden waren, erhielten sie einen Plattenvertrag und traten in verschiedenen TV-Shows auf. Weil sich das Familienoberhaupt Dan aber durch den Vertrag eingeschränkt fühlte, wollte er keine Verlängerung.
Von Fans bejubelt, von anderen verhöhnt. Die "Kelly Family" eckte mit ihrem alternativen Lebens- und Kleidungsstil an. Oftmals wurden die Bandmitglieder von den Medien als ungepflegt und schmuddelig bezeichnet.
Nach ihrer ersten Erfolgssingle lebte die Familie zunächst noch in Armut in Deutschland, später in Spanien, wo Patricias Mutter an Brustkrebs verstarb. Danach reiste die Familie über Frankreich in die USA und wieder nach Deutschland, wo sie schließlich in einem Hausboot lebte. Die Kellys hielten sich mit Konzert-Auftritten über Wasser.
1994 dann der Durchbruch: Die "Kelly Family" brachte das Album "Over the Hump" auf den Markt, das insgesamt 2,5 Millionen Mal verkauft wurde. Darauf folgten viele weitere musikalische Erfolge und die Band füllte in vielen Ländern Europas die Konzerthallen, unter anderem neben Stars wie Tenor José Carreras (M.).
Mit dem Erfolg kamen aber auch dunkle Zeiten: Viele der Kelly-Kinder berichteten erst kürzlich in einem Interview von Burn-Out. Patricia (M.) erzählte in einer RTL-Show: "Wir waren unglücklich. Ja vielleicht gab es teilweise depressive Stimmung, es hat sich in der Familie verbreitet wie eine Epidemie. Das war angsteinflößend."
Die ursprüngliche Besetzung löste sich auf und ab 2000 waren Maite, Jimmy, Angelo, Paddy, Patricia, Joey (v.li.n.r.) auf sich allein gestellt. 2002 verstarb Vater Dan Kelly. Jahr für Jahr zogen sich die einzelnen Bandmitglieder immer mehr zurück, um sich eigenen Projekten zu widmen. Patricia Kelly wurde Schauspielerin und bekam zwei Söhne.
2017 gab es ein großes Comeback. Patricia (r.) und ihre Geschwister gaben drei Konzerte, die in kürzester Zeit ausverkauft waren. Das neue Album "We Got Love" stieg auf Platz eins der deutschen Album-Charts ein. Immer wieder tritt die "Kelly Family" bei Fernseh-Shows auf, wie hier Anfang November 2019 beim "Schlagerboom".
Heute unterstützt Patricia Kelly ihren jüngeren Sohn Ignatius bei seinen musikalischen Karriereplänen. Gemeinsam traten sie 2016 beim "Adventsfest der 100.000 Lichter" (Bild) auf, 2017 versuchte er sein Glück bei "The Voice Kids".