MTV: Was die ehemaligen Moderatoren heute machen

Kristiane Backer war die erste deutschsprachige MTV-Moderatorin. Am 13. Dezember feiert sie ihren 50. Geburtstag. Ein guter Anlass, um zurückzublicken, was aus ihr und anderen ehemaligen Moderatoren des Musiksenders geworden ist. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Nach einer längeren Pause im Fernsehen moderierte sie ab 2009 Reisesendungen, bis sie sich vor einigen Jahren schließlich ganz aus dem Geschäft zurückzog. Mittlerweile lebt Backer in London und praktiziert dort als Homöopathin.
Nach Kristiane Backer war Ingo Schmoll der zweite deutsche Moderator bei MTV Europe. Von 1993 bis 1996 moderierte der gebürtige Siegburger aus London für den Musiksender.
Auch fast 30 Jahre später ist Schmoll der Musik und der Moderation noch treu. Er ist Sänger und Songwriter der Band Non Art Art und ist seit 2009 Teil des Moderatorenteams für den "Rockpalast" im WDR. Hier interviewt er Sänger Anders Fridén (Mitte) zusammen mit Kollegin Conny Schiffbauer. Außerdem ist er als Autor, Synchronsprecher und Regisseur tätig.
Steve Blame gehörte zu den ersten und wichtigsten Gesichtern von MTV Europe. Von 1987 bis 1994 war der gebürtige Brite Redakteur bei MTV Europe und Sprecher der MTV News. In dieser Zeit interviewte er Größen über Madonna bis hin zum Dalai Lama.
Nach seinem Austritt bei MTV 1994 zog der Moderator nach Köln, wo er als Programmdirektor für den ehemaligen Musiksender VIVA zwei Jahre lang aktiv war. Mittlerweile entwickelt Blame, der ursprünglich Mathematik und Physik studiert hat, Fernsehformate und Drehbücher.
Der britische "MTV Europe"-Moderator Ray Cokes wurde mit seiner aufgeweckten Art zur echten Legende des Musikfernsehens. 1987 begann er seine Karriere beim Sender, wo er mit seiner Sendung "Ray's Request" und später "MTV's Most Wanted" große Erfolge feierte. "MTV's Most Wanted" gehörte sogar mit zeitweise 60 Millionen Zuschauern in 38 Ländern zu einer der erfolgreichsten Fernsehsendungen Europas.
Nach einem Zwischenfall in einer Live-Sendung 1996, bei der Cokes vom Publikum ausgebuht und mit Flaschen beworfen wurde, verließ der Brite den Sender. Daraufhin tingelte Cokes von Sender zu Sender und war unter anderem bei ARTE, Virgin Radio und VH1 tätig. 2014 erschien seine Autobiografie.
Zwar startete Markus Kavka seine Karriere zuerst bei VIVA, 2000 wechselte er dann allerdings zu MTV. Dort interviewte er nicht nur Musiker wie Rapper Bushido (li.), sondern übernahm auch "MTV News" oder "MTV Spin" und wurde so schnell zum Gesicht des deutschen Musiksenders.
Kavka ist auch heute noch als Moderator tätig. So moderiert er seit 2015 für RTL Nitro Fußballspiele und gründete 2019 sogar seinen eigenen Radiosender. Das digitale Radio "80s80s Wave", dessen Pate er ist, fokussiert sich auf die Musik und Stars der 80er Jahre.
Auch Deutschlands wohl bekanntestes Blödel-Duo, Joko und Klaas, hatte bei MTV seinen Start. Klaas Heufer-Umlauf, der zuerst beim Konkurrenzsender VIVA moderierte, wechselte 2009 zu MTV, wo er zusammen mit Winterscheidt "MTV Home" moderierte. Der war wiederum bereits seit 2005 dort fester Bestandteil des Moderatorenteams.
Palina Rojinksi war ebenfalls von 2009 bis 2011 bei "MTV Home" und bildete als Co-Moderatorin so etwas wie den weiblichen Sidekick zu Joko und Klaas. Rund zehn Jahre später kehrte sie nochmals zum Musiksender zurück und moderierte dort "Yo! MTV Raps".
Später wechselte das Team, hier zusammen mit der 2017 verstorbenen Violetta Bronner, zu ZDFneo und anschließend mit "Circus Halligalli" zum Privatsender ProSieben. Rojinski, Winterscheidt und Heufer-Umlauf sind bis heute als Moderatoren, Schauspieler und Podcaster erfolgreich.
Heute gilt er als Deutschlands Hollywoodreporter, aber auch Steven Gätjen begann seine Moderationskarriere bei MTV. Der gebürtige US-Amerikaner moderierte und produzierte von 1996 bis 1999 die "MTV News Highlights" und "MTV Europe News", bevor er zu "taff" auf ProSieben wechselte.
Seither blieb er dem Sender ProSieben weitestgehend treu. Dort moderierte er zahlreiche Formate wie etwa "Schlag den Raab", die Red Carpet Show der Oscar-Awards oder "Joko und Klaas gegen ProSieben". Außerdem ist der 48-Jährige als Synchronsprecher und Schauspieler aktiv.
Die studierte Kommunikationswissenschaftlerin Anastasia Zampounidis war ab 1999 Moderatorin des deutschen Ablegers von MTV. Dort führte sie anfangs durch die tägliche Sendung "Select MTV". Später kam außerdem "TRL" dazu.
In den folgenden Jahren war die Deutsch-Griechin unter anderem Moderatorin der "Wetten, dass..?"-Außenwette, der Chartshow "The Dome" und von "sixx – Das Magazin". Seit 2006 verzichtet die 52-Jährige auf Zucker und schrieb bereits drei Ernährungsratgeber.
Patrice Bouédibéla war der am längsten engagierte Moderator bei MTV Germany. Er arbeitete von 1999 bis 2010 für den Sender. Dabei war er in seiner Karriere nicht immer unumstritten. Nachdem er 2007 im Alleingang im Streit zwischen Bushido und Fler live bei "TRL" vermitteln wollte, war er zwischenzeitlich für mehrere Monate nicht mehr beim Sender zu sehen. Mittlerweile ist es ruhig um den ehemaligen VJ geworden.
Christian Ulmen erlangte ebenfalls als Moderator bei MTV Europe erste Bekanntheit. Im Alter von 20 Jahren zog er nach London, um dort als VJ durchzustarten. 1998 zog er dann zusammen mit MTV Germany zurück nach Deutschland und feierte dort unter anderem Erfolge mit seinem Format "Unter Ulmen".
Heute ist Ulmen vorwiegend als Schauspieler aktiv und war in Filmen wie "Maria, ihm schmeckt's nicht" und "Männerherzen" zu sehen. Seit 2017 feiert er mit der Serie "jerks." an der Seite von Fahri Yardim große Erfolge. Außerdem ermittelt er seit 2013 im "Tatort" mit einer anderen ehemaligen MTV-Moderatorin ...
... denn auch Nora Tschirner machte erstmals als VJ für MTV Germany auf sich aufmerksam. Sie begann 2001 für den Sender zu moderieren und war 2004 zusammen mit Christian Ulmen Teil von "Ulmens Auftrag".