Lamar Odom kann es einfach nicht lassen. Im Oktober 2015 wurde er mit einer Drogen-Überdosis bewusstlos in einem Bordell in Nevada gefunden und im Krankenhaus in ein künstliches Koma versetzt. Er soll zwölf Schlaganfälle erlitten haben, mit deren Folgen er heute noch zu kämpfen hat.

Fast wäre der ehemalige Basketball-Profi gestorben, doch anstatt aus diesem Fehltritt zu lernen und sein Leben in den Griff zu bekommen, macht er nun da weiter, wo er aufgehört hat. Freunde machen sich schon länger Sorgen, dass der 36-Jährige erneut den Drogen verfallen ist. Seine Ex Khloé Kardashian (32) setzte ihn angeblich vergangene Woche vor die Tür, weil eine Crack-Pfeife bei ihm gefunden worden war.

Und nun die nächste Schlagzeile: Wie das US-Portal „Radar Online“ berichtet, wurde Odom seines Fluges von Los Angeles nach NewYork verwiesen, weil er extrem betrunken war. Schon in der Lounge des Flughafens war er auffällig geworden, da er übermäßig viel Whiskey und Bier konsumiert hatte.

Das machte sich wenig später bemerkbar: nur Minuten nachdem der Ex-Basketball-Star auf seinem Sitz in der Maschine Platz genommen hatte, wurde ihm offenbar schlecht. Er übergab sich mitten im Gang des Flugzeuges, bevor er sich auf die Toilette schleppen konnte.

Als Lamar sich wieder aufgerappelt hatte, wurde er von der Crew nach draußen eskortiert. Doch dieser freundlichen Aufforderung wollte er nicht nachkommen und stolperte schon zehn Minuten später wieder ins Flugzeug – allerdings immer noch so wankend, dass er sich an den Köpfen der anderen Passagiere abstützte, um nicht hinzufallen.

Die fanden das Spektakel alles andere als unterhaltsam. „Kennen Sie seine Geschichte nicht?! Ich habe keine Lust, einen toten Körper in 10.000 Meter Höhe im Flieger zu haben“, beschwerte sich einer der Passagiere bei der Stewardess.

Mit 40 Minuten Verspätung – und ohne Lamar – startete der Flieger schließlich nach New York. Der 36-Jährige sollte sich am besten so schnell wie möglich Hilfe suchen, bevor ihn sein nächster Aussetzer tatsächlich das Leben kostet. (rk)