Justin Bieber: Die irrsten Momente seiner Karriere

Im Rampenlicht hat sich Justin Bieber vom Teenie-Schwarm über den Bad Boy zum gläubigen Ehemann entwickelt. Erinnerungen an all die skurrilen Momente und Jugendsünden zum 25. Geburtstag des Popstars. © spot on news

Justin Biebers wilde Phase begann 2013, als er sich von seinem Kinderstar-Image befreien wollte. Dafür ließ er es ordentlich krachen - in Brasilien soll er Prostituierte im Schlepptau gehabt haben und sein Hotelzimmer zerlegt haben, nachdem er sie nicht mit hoch nehmen durfte.
Auf demselben Tourstopp in Brasilien wurde er außerdem beim Graffiti sprühen gesichtet - als ihn die Polizei am nächsten Morgen "besuchen" wollte, war er schon auf dem Weg in das nächste Land.
In Argentinien sorgte er auf derselben Tour für einen Skandal, als er die Flagge des Landes mit dem Fuß von der Bühne wischte. Die Fans liefen Sturm, Biebs entschuldige sich vielmals, er habe gedacht, es wäre nur ein T-Shirt gewesen.
Nach Deutschland wollte Bieber im selben Jahr mit einem Kapuzineraffen einreisen. Er hatte allerdings keine Papiere für "Mally", ließ das 14 Wochen alte Äffchen an der Grenze zurück und holte es nie wieder ab. Mally lebt mittlerweile glücklich im Serengeti-Park in der Lüneburger Heide.
Die Wachsfigur des Popstars in Madame Tussauds Museum in Amsterdam. In der niederländischen Hauptstadt hatte Bieber 2013 für einen Skandal gesorgt, als er in das Gästebuch des Anne-Frank-Haus' schrieb: "Sie war ein tolles Mädchen. Hoffentlich wäre sie ein Belieber gewesen."
Anfang 2014: Bieber wurde dabei erwischt, wie er in einem gelben Lamborghini unter dem Einfluss von Alkohol, Marihuana und verschreibungspflichtigen Medikamenten viel zu schnell durch Miami raste. Von der Festnahme ließ er sich nicht die Laune verderben, wie der Mugshot beweist.
Für Schlagzeilen sorgte der Teenager auch immer wieder mit seinen mittlerweile 42 Tattoos. Sein kompletter Bauch ist zur Leinwand geworden, unter den Bildern auf seinem ganzen Körper finden sich viele religiöse Symbole. Auf dem Bild ist Bieber 2014 übrigens schon wieder auf einer Polizeistation.
2016 hatte Bieber erstmal genug. Er schnitt sich die Haare ab, sagte alle persönlichen Treffen mit Fans ab, schrieb auf Instagram, dass er keine Fotos mehr machen möchte. Ein Skandal für die Fans. Doch Bieber, mittlerweile seit zwei Jahren auf Tour, ging noch weiter - und sagte die letzten 15 Konzerte komplett ab.
Die Sorgen waren groß um den Popstar, der damit die Notbremse gezogen hatte. Der versuchte sich indes zu erden. Im wahrsten Sinne des Wortes: In einem Park in Boston wurde Bieber dabei gefilmt, wie er barfuß Eichhörnchen füttert und meditiert. Natürlich landete er auch damit wieder in den Schlagzeilen.
Bieber zog sich so weit wie möglich zurück. Er ging regelmäßig in die Kirche - und fuhr 2017 nach einem Gottesdienst aus Versehen einen Paparazzo an. Im Gegensatz zu früher sprang Bieber diesmal aus dem Auto und half dem Verletzten, der zeigte Verständnis: "Ich glaube, der Wagen war etwas zu groß für ihn..."
Die Auszeit und sein Glaube ändern einiges - auch in der Liebe: Nachdem sie sich jahrelang aus den Augen verloren hatten, fand der Sänger im Mai 2018 wieder zu Hailey Baldwin – und heiratete sie noch im selben Jahr. Klingt ganz so, als wäre die Pubertät jetzt vorbei und mit ihr die wilden Zeiten des Justin Bieber.