Auf Facebook richtet sich Iris Klein an ihre Fans und gegen ihre Tochter Daniela Katzenberger. Offenbar hat das Mutter-Tochter-Gespann einen Streit, der nicht allzu bald beigelegt werden dürfte.

Erst kürzlich deutete Daniela Katzenberger während eines Livestreams auf Facebook einen Streit mit einer Person aus ihrem direkten Umkreis an.

Jetzt meldet sich Mutter Iris auf ihrem Social-Media-Account zu Wort, was darauf schließen lässt, dass es sich bei den angedeuteten Unstimmigkeiten um einen Mama-Tochter-Disput handeln könnte.

Zickenzoff mit Dani

Mit dem Satz "Wir wissen, was stimmt und was nicht! Peter und ich müssen keine Märchen erzählen, um gut dazustehen. Denn wir wollen in Ruhe leben und gehen auch nicht mehr ins Fernsehen, was für uns eh nur ein Nebenjob war", richtet sich die 50-Jährige an ihre Facebook-Fans.

Gleichzeitig scheint sie mit diesem Statement ihre Tochter gleichzeitig in die Schranken weisen zu wollen.

Klammert Iris zu viel?

Offenbar reagierte Klein mit ihrem Post auf Danielas Livestream. Darin gab die 30-Jährige zu verstehen, dass ihre Mutter anscheinend zu sehr klammere und fügte hinzu: "Manchmal gibt's Menschen, die akzeptieren müssen, dass man seine eigene Familie hat und dass man nicht 24 Stunden am Tag Händchenhalten kann."

Autsch! Das hat Mama Iris sicher tief getroffen. Dabei kennt man die beiden eigentlich als gut gelauntes TV-Duo, das sich zwar neckt, aber ebenso innig liebt.

Besonders auf diese "Spezies" hat es die 30-Jährige abgesehen.

Versöhnung?

Worum genau es sich bei dem Streit handelt, wissen nur Dani und Iris.

Dass sich die zwei im Falle eines Streites allerdings bald wieder vertragen, scheint eher unwahrscheinlich. Denn die Katzenberger wanderte erst kürzlich mit Ehemann Lucas Cordalis (49) und der gemeinsamen Tochter Sophia nach Mallorca aus – sicherlich zum großen Unmut von Mama Iris …  © top.de