Calvin Harris hat die Beziehung mit Taylor Swift im Job nicht geschadet: Der Star-DJ scheffelt mit seinen Sets die meiste Kohle!

Pech in der Liebe, Gold auf dem Konto: Calvin Harris (32), DJ und mittlerweile Ex-Freund von Taylor Swift (26), steht laut "Forbes" an der Spitze der bestbezahlten DJs der Welt.

Diesen ersten Platz belegt er übrigens nicht erst seit seine Beziehung mit Taylor 2014 gestartet ist, sondern bereits seit vier Jahren. Daneben hat der Schotte noch einige berühmte Frauen an seiner Studio-Seite wie Kylie Minogue, Gwen Stefani oder natürlich Rihanna (28), mit der er zuletzt für den Song "This Is What You Came For" zusammenarbeitete.

Mit seiner Musik erspielte Harris laut "Forbes" in den letzten zwölf Monaten umgerechnet 56 Millionen Euro. Nicht wirklich dicht folgt ihm Tiësto auf dem zweiten Platz mit "dezenten" 33,7 Millionen Euro. Bronze geht an David Guetta, der 25 Millionen Euro verdient hat.

Keine einzige Frau in der Liste

Auffällig ist allerdings, dass noch immer keine einzige Frau in der Top 10 der bestbezahlten DJs erscheint. Das muss sich dringend ändern, woran unter anderem das Netzwerk "Female Pressure" seit Jahren arbeitet. Immerhin haben Frauen in anderen (Musik-)Bereichen ein goldenes Händchen: So steht Taylor Swift mit 151 Millionen Euro Einkommen an der Spitze der bestbezahlten Prominenten.

Weitere bekannte Namen aus der DJ-Liste sind: Steve Aoki auf Platz 5 (21 Mio), Diplo auf Platz 6 (20 Mio), Skrillex auf Platz 7 (17,7 Mio) und Avicii auf Platz 12 (13 Mio). (mia)  © top.de