Howard Carpendale wird 75: Das Leben des Schlagerstars in Bildern

Mit "Ti amo" und "Hello Again" wurde Howard Carpendale in den 70er- und 80er-Jahren zum gefeierten Schlagerstar. Bis heute hat der gebürtige Südafrikaner, der am 14. Januar 75 Jahre alt wird, rund 25 Millionen Platten verkauft. Ein Rückblick auf sein Leben und seine Karriere. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Der Erfolg bleibt jedoch aus und so siedelt er 1966 nach Europa über - zunächst nach Großbritannien, dann nach Deutschland. Auf dem Foto singt der junge Howard Carpendale im Jahr 1965 in der Diskothek "Scotch Club".
Seinen ersten Plattenvertrag erhält er von der Firma Electrola, die erste Single "Lebenslänglich" geht knapp 60.000 Mal über die Ladentische. Das Foto zeigt ihn im Jahr 1967.
Der Durchbruch gelingt dem Südafrikaner mit einer Cover-Version des Hits "Ob-La-Di, Ob-La-Da" von den Beatles. Das Lied avanciert 1969 zum ersten Hit seiner Karriere.
1970 gewinnt Carpendale mit dem Titel "Das schöne Mädchen von Seite Eins" den Deutschen Schlager-Wettbewerb und wird endgültig landesweit bekannt. Komponist der Nummer ist Hans Blum (r.), hier zu sehen mit dem Sänger und Irene Neumann (Miss Germany 1970).
Danach folgt allerdings erst mal wieder eine Flaute. Der Sänger läuft sogar Gefahr, von seiner Plattenfirma fallengelassen zu werden. Fortan beginnt er daher, seine eigenen Songs zu schreiben und zu komponieren. Das Foto zeigt ihn 1976 in seiner Wohnung in Köln-Löwenich.
Ab 1974 kommt der Erfolg zurück und Carpendale kann zumeist mit deutschen Interpretationen bekannter internationaler Klassiker glänzen - beispielsweise "Sittin' on the Dock of the Bay" von Otis Redding, das er in "Armer alter reicher Mann" umschreibt. Zwei Jahre später findet der Musiker auch privat sein Glück, er heiratet 1976 seine erste Ehefrau Claudia. Das Foto entsteht im selben Jahr.
Wieder ein Jahr später kommt der gemeinsame Sohn des Paares zur Welt: der heute unter anderem aus der Fernsehserie "Der Landarzt" bekannte spätere Schauspieler Wayne Carpendale. Das Foto zeigt die Familie 1979 auf den Bahamas.
Nachdem sich der Sänger mit Hits wie "Ti amo" und "Living Next Door To Alice (Tür an Tür mit Alice)" in die erste Schlagerliga gesungen hat, tritt er regelmäßig in den beliebtesten Musiksendungen der 70er-Jahre auf - der "ZDF-Hitparade" (Foto, 1977) und "disco".
Die Inspiration für seine Songs zieht der Sänger aus unterschiedlichen Quellen - manchmal auch ungewöhnlichen: Den Song "Eine Stunde für Dich" schreibt er beispielsweise, nachdem die Sommerzeit eingeführt wird. Grund genug für Carpendale, sich 1980 höchstpersönlich in Bonn bei Bundesinnenminister Gerhart Baum (l., FDP) zu bedanken.
Für die Familie nimmt er sich trotz des Erfolgs stets Zeit, wie dieser Schnappschuss mit Sohn Wayne aus dem Jahr 1982 beweist.
Anfang der 80er-Jahre zerbricht die Ehe mit Claudia, dafür gelingt ihm 1984 mit "Hello Again" einer seiner größten Hits. Für den Titel wird er auch mit dem Silbernen Löwen von Radio Luxemburg ausgezeichnet (Foto).
Neues privates Glück findet der Sänger, hier 1988 in Las Vegas zu sehen, bereits im Jahr 1983 in den USA.
Mit Donnice Pierce lebt der Sänger über 30 Jahre lang ohne Trauschein zusammen, erst 2018 heiraten die beiden (hier 1989). Seine erste Ehe wird erst 2005 geschieden.
Aus der Beziehung mit Donnice Pierce stammt Carpendales zweiter Sohn Cass. Er kommt 1988 zur Welt.
In den 90er-Jahren flaut der Erfolg erneut ab. Lediglich der Song "Ich bin da" beschert Howard Carpendale 1994 ein kleines Comeback. Seinen Lebensmittelpunkt hat der Sänger mittlerweile ...
... in die Heimat seiner Freundin Donnice in die USA verlegt - genauer gesagt nach Jupiter in Florida. Allzu lange hält er es dann aber doch nicht dort aus, 1996 verkauft er seine Villa. "Es ist wunderschön hier, die Menschen sind immer happy, aber die europäische Mentalität gefällt mir einfach besser", so Carpendale.
Zurück in Deutschland ist seine gesamte Familie - inklusive der beiden Söhne Cass (l.) und Wayne (M.) - vereint. Das Foto zeigt sie mit Papa Howard circa 1998.
Mit seiner ersten Frau Claudia (2.v.l.) versteht sich der Sänger auch nach der Trennung weiterhin gut. Im September 1998 kommt Carpendale zur Eröffnung ihres Modegeschäfts in Köln. Auch mit dabei: Musikkollege Heino (r.) und dessen Frau Hannelore (l.).
Der Sänger hat zudem eine wohltätige Ader. Mitte der 90er etwa übernimmt er die Patenschaft des 1986 vom Kinderhilfswerk UNESCO gegründeten Kinder-Obdachlosenheims "Ons Plek Shelter".
Bei dem Besuch in seiner Heimat und bei seiner karitativen Arbeit unterstützt ihn seine Mutter Florence.