Vom Fußball zum Wrestling: Das ist nicht nur für Tim Wiese möglich. Jüngstes Beispiel dafür ist Wayne Rooney: Der Manchester-United-Star teilte bei einem WWE-Event aus - und verpasste dem Wrestler Wade Barrett eine gehörige Ohrfeige.

Der Fußballstar Wayne Rooney beweist, dass er es nicht nur auf dem Rasen drauf hat. Bei einem Wrestling-Event stellte er sich Wade Barrett, einem Wrestler, der sich seit längerem über ihn lustig machte.

Rooney war Zuschauer bei der Show in Manchester und saß direkt am Ring. Anfangs ertrug er die Beleidigungen und Witzeleien gegen sich noch geduldig. Als Barrett dann jedoch zu ihm ging und den Stürmer vor seinem Sohn anfuhr, wurde es ihm zu viel: Er brachte den vorlauten Wrestler mit einer Ohrfeige zu Boden.

Wrestling-Star richtet gleich an zwei deutsche Fußballer Kampfansagen.

Barrett - glühender Fan von Preston North End F.C. - macht sich schon seit einiger Zeit über Rooney und Manchester Uniteds Chancen lustig, die Premier League zu gewinnen. Der Wrestler war wütend auf den Stürmer, weil dieser im Spiel gegen seinen Heimatclub per Schwalbe einen Elfmeter herausgeholt hatte.

Die Ohrfeige wird diese Auseinandersetzung allerdings nicht beendet haben. In einem Backstage-Interview nach dem Kampf zeigt sich Wade Barrett nicht einsichtig. Im Gegenteil - er droht Rooney sogar, ihn bald zu besuchen.