Die schrägsten Designer-Entwürfe der Pariser Fashion Week

Von überdimensional großen Hüten, über plüschige Röcke bis hin zur Einhornmütze: Die Laufstege der diesjährigen Pariser Fashion Week haben einige schräge Looks zu bieten. © spot on news

Modelberühmtheit Kaia Gerber erklimmt die Laufstege von Saint Laurent, jedoch in einem sehr außergewöhnlichen Kleid. Ob sich diese überdimensional große Schleife auf der Schulter als alltagstauglich erweist?
Die Herbst-/Winter-Kollektion von Christian Dior wurde von langen Röcken dominiert. Die plüschigen Stoffe sind sicherlich nicht jedermanns Sache, aber warm halten sie bestimmt.
Der belgische Modedesigner Dries Van Noten sorgte in seiner neuen Herbst-/Winter-Kollektion zwar für wärmende Daunenmäntel, ist aber offenbar ein größerer Fan von frühlingshaften Mustern.
Manish Arora beweist Mut zur Farbe: Von lila Strumpfhosen, über blumige Shorts bis hin zur Bomberjacke in Koralle - in der Kollektion des indischen Modedesigners ist definitiv jede Art von Muster zu finden.
Auch der Einhorn-Trend darf auf dem Laufsteg von Manish Arora nicht fehlen. Eine passende Kette zu den pinken und goldenen Hörnern macht den Look zwar komplett, ob sich das Outfit jedoch als komfortabel erweist, bleibt fraglich.
Die Sonnenbrille darf im Sommer zwar nicht fehlen, aber lässt sich auch dieses ausgefallene Modell von Manish Arora so einfach kombinieren?
Badeanzüge im Winter? Kein Problem für Nina Ricci. Die italienisch-französische Modedesignerin vereint Wintermäntel mit Bademode und kombiniert den skurrilen Look auch noch mit einem überdimensional großen Hut - wirklich schräg.
Die übergroßen Hüte sowie die winterliche Bademode setzen sich auf dem Laufsteg von Nina Ricci durch: Hier eine Kopfbedeckung in einem hellen Gelb sowie ein grüner Badeanzug mit langen Ärmeln - eine bizarre Zusammensetzung.
Neben den Einhörnern sorgen jetzt offenbar auch andere Tiere für modische Inspiration: Loewe bringt hier eine außergewöhnliche Kopfbedeckung auf den Laufsteg, die dank der rosa Farbe sowie den seitlichen Klappen wie Schweineohren aussehen.
Auch in der Show von Balmain erinnern einige Outfits an den ein oder anderen tierischen Gefährten: Hier ein Kleid mit plüschigen Zebrastreifen.
Der animalische Stil wird fortgesetzt: Balmain präsentiert hier einen schrägen Zweiteiler, der den Betrachter durch die vielen weißen Rüschen an ein Schaf denken lässt.
Bei Balmain bleibt es skurril: Dieser durchsichtige Trench-Coat sorgt bei dem Model nicht nur für einen tiefen Einblick. Auch die unzähligen Nieten dürfen für erstaunte Blicke im Publikum gesorgt haben.