Kinojahr 2020: Auf diese Filme können wir uns freuen

Ob Action-Thriller, Sci-Fi-Abenteuer oder Romantisches fürs Herz: Die ersten Monate des Kinojahres 2020 bieten allerlei Abwechslung. Hier kommt sicher jeder Filmliebhaber auf seine Kosten. © 1&1 Mail & Media/spot on news

2. Januar: Die "3 Engel für Charlie" sind zurück. In der neuen Action-Komödie von Elizabeth Banks geht es um die Wissenschaftlerin Elena (Naomi Scott, links), die sich den Agentinnen Sabina (Kristen Stewart, Mitte) und Jane (Ella Balinska, rechts) anschließt. Gemeinsam müssen sie die Welt vor einer möglichen Katastrophe bewahren.
9. Januar: Kristen Stewart im Doppelpack! Im Sci-Fi-Thriller “Underwater – Es ist erwacht” schlüpft sie in die Rolle der Wissenschaftlerin Norah, die nach einem Erdbeben gemeinsam mit ihrem Team in einem Unterwasser-Labor eingeschlossen ist. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.
16. Januar: Nach dem bislang letzten Film haben Fans ganze 17 Jahre lang auf “Bad Boys For Life" warten müssen. Im dritten Teil der amüsanten Actionreihe läuft jedoch einiges anders: Marcus Burnett (Martin Lawrence, links) und sein ehemaliger Partner Mike Lowrey (Will Smith) sind keine Buddys mehr. Für einen neuen Fall müssen sie sich dennoch einmal mehr zusammenraufen.
16. Januar: Im Kriegsfilm "1917" sehen sich die beiden jungen britischen in Nordfrankreich stationierten Soldaten Schofield (George MacKay) und Blake (Dean-Charles Chapman) einer schier unlösbaren Mission gegenüber. Sie sollen feindliches Land durchqueren, um die eigenen Männer vor dem sicheren Tod zu bewahren - und das so schnell wie möglich.
30. Januar: In "Die fantastische Reise des Dr. Dolittle" wird Robert Downey Jr. zum trostlosen Einsiedler, der eine ganz besondere Verbindung zu seinen sprechenden Tieren pflegt. Als die junge Königin Victoria (Jessie Buckley) schwer krank wird, packt den einstigen Arzt wieder der Elan. Gemeinsam mit Papageien-Dame Polynesia und Co. zieht er in die Welt hinaus, um ihr zu helfen.
30. Januar: Die Romanze “Little Women“ fährt großes Staraufgebot auf: Die Schwestern Beth (Eliza Scanlen, v.l.n.r.), Jo (Saoirse Ronan), Meg (Emma Watson) und Amy (Florence Pugh) müssen sich Mitte des 19. Jahrhunderts in der von Männern dominierten Gesellschaft behaupten. Manche von ihnen wollen Selbstständigkeit, andere halten an der klassischen Rollenverteilung der damaligen Zeit fest.
6. Februar: In dem Action-Abenteuer "Birds of Prey" schlüpft Margot Robbie einmal mehr in die Rolle der Harley Quinn. Nach dem Liebes-Aus mit Joker schließt sich diese der Superheldinnen-Truppe Birds of Prey an, die die Unterwelt der Stadt ganz schön aufmischt. Gemeinsam wollen sie dem Verbrecherboss Black Mask (Ewan McGregor) das Handwerk legen.
20. Februar: Buck ist ein verwöhnter Haushund, der in den 1860er-Jahren in Kanada lebt. Als er eines Tages gegen seinen Willen als Schlittenhund in Alaska eingesetzt wird, beginnt für ihn ein neues Kapitel. Der Abenteuerfilm "Ruf der Wildnis" erzählt davon und von der besonderen Freundschaft zwischen ihm und dem einsiedlerischen John Thornton (Harrison Ford).
19. März: Finden die Überlebenden der Familie Abbot rund um Mutter Evelyn (Emily Blunt) einen Weg, die Alien-Invasion zu stoppen? Wie der Fantasy-Thriller "A Quiet Place 2" an den ersten Teil aus dem Jahr 2018 anknüpfen wird, ist noch nicht bekannt. Hochspannung pur!
26. März: Mit "Mulan" kommt die Realverfilmung des Disney-Klassikers aus dem Jahr 1998 ins Kino. Darin gibt sich die junge Hua Mulan (Liu Yifei) als Mann aus, um ihren erkrankten Vater vor dem Dienst beim Militär zu schützen. Sowieso wollte sie den tristen Aufgaben einer Hausfrau entkommen. Hat sie sich in dieser Hinsicht jedoch überschätzt?
2. April: Daniel Craig nimmt in dem Action-Thriller "James Bond 007: Keine Zeit zu sterben" ein letztes Mal seinen Agentendienst auf. Um seinem alten Freund Felix Leiter (Jeffrey Wright) zu helfen, begibt er sich auf eine gefährliche Mission. Im Kampf mit Terroristen geht es um eine neue Technologie, die in den falschen Händen großen Schaden anrichten könnte.
16. April: Magik (Anya Taylor-Joy), Wolfsbane (Maisie Williams), Mirage (Blu Hunt), Cannonball (Charlie Heaton) und Sunspot (Henry Zaga) dachten, im Krankenhaus sei man um ihr persönliches Wohlergehen bemüht. Stattdessen müssen die Teenager in dem "X-Men"-Spin-off "New Mutants" schon bald feststellen, dass man es vor Ort nur auf ihre besonderen Kräfte abgesehen hat. Sie müssen entkommen.
30. April: Endlich darf sich Scarlett Johansson über ihren eigenen Marvel-Film freuen. Als "Black Widow" wird sie ihren Solo-Auftritt nach den Ereignissen von "The First Avenger: Civil War" haben. Worum es geht? Eventuell werden Fans mehr über die Vergangenheit der russischen, kampfversierten Ex-Agentin erfahren.
4. Juni: Erneut zieht Gal Gadot das Superheldenkostüm über. Das Sequel "Wonder Woman 1984" spielt zu Zeiten des Kalten Krieges und zeigt, wie die Amazonen-Prinzessin ihrer Erzfeindin Cheetah (Kristen Wiig) gegenübertritt. Das Skurrile: Auch ihre totgeglaubte erste Liebe (Chris Pine) kehrt in dem Fantasyabenteuer zurück.
11. Juni: "Artemis Fowl" (Ferdia Shaw) ist zwölf Jahre alt und ein kleines Ganoven-Genie. Als sein krimineller Vater eines Tages verschwindet, macht er sich daran, seine kurz vor dem finanziellen Ruin stehende Familie zu retten. Unter dem Haus entdeckt er eine zauberhafte Welt mit Elfen, Trollen und Zwergen. Der Junge schmiedet einen Plan, scheint jedoch nicht mit der Gegenwehr der magischen Wesen gerechnet zu haben.
16. Juli: 34 Jahre haben Action-Fans auf ein Wiedersehen mit Pete "Maverick" Mitchell (Tom Cruise) gewartet, jetzt ist es soweit: In der Fortsetzung "Top Gun: Maverick" ist der Kampfpilot als Ausbilder zu sehen, der die nächste Generation Rekruten für den Einsatz bereit macht.
13. August: Als Callie (Carrie Coon) mit ihren zwei Kindern nach Summerville zieht, um im Haus ihres verstorbenen Vaters zu wohnen, ahnt sie nicht, wie sich die Dinge entwickeln werden. Trevor und Phoebe entdecken in der Fantasykomödie "Ghostbusters: Legacy" ihre Geisterjägerwurzeln – und das genau zur richtigen Zeit: Im Untergrund der Kleinstadt braut sich etwas zusammen.
17. September: "The King's Man: The Beginning" ist das Prequel zur actionreichen Filmreihe aus den Jahren 2015 und 2017. In dem Streifen mit Ralph Fiennes und Harris Dickinson geht es um die Entstehung der ersten unabhängigen Geheimdienstbehörde.