Twitchers Liebling und Ellies Rückkehr: Das sind die Games-Kracher im Juni

Der "Stay at Home"-Sommer kann kommen: Kracher wie Sonys Endzeit-Adventure "The Last of Us, Part 2", das "Command & Conquer"-Remaster oder der Online-Shooter "Valorant" sorgen dafür, dass es auch zu Hause heiß hergeht! © 1&1 Mail & Media/teleschau

Mit dem Multiplayer-Shooter "Valorant" will "League of Legends"-Entwickler Riot Games die eSports-Konkurrenten "Overwatch" und "CS:GO" das Fürchten lehren: Nach geschlossener Beta-Testphase, in der Streamer einen wahren Hype um den Titel entfacht haben, öffnet das Free-to-Play-Spektakel am 2. Juni seine Pforten für alle PC-Gamer. Mit dabei: Team-Modi, riesige Online-Schlachtfelder, dicke Knarren sowie Charaktere mit MOBA-ähnlichen Fähigkeiten.
"Command & Conquer: Der Tiberiumkonflikt" von 1995 und das ein Jahr später nachgeschobene "Alarmstufe Rot" von Westwood zählen zu den großen Klassikern des Echtzeit-Strategie-Genres. Anlässlich des Jubiläums veröffentlicht EA am 5. Juni nun eine "Remastered Collection". Der RTS-Doppelpack kommt mit hochauflösenden Grafiken, verbessertem User-Interface und verfeinerten, aber immer noch herrlich trashigen Video-Zwischensequenzen.
Komplexe Charaktere, eine schräge Spielwelt im Stil alter Science-Fiction-Klassiker und eine Handlung, deren Verlauf sich durch die Entscheidungen des Spielers mitbestimmen lässt: Obsidians "The Outer Worlds" gehörte 2019 zu den größten Hits für PC-, PS4- und Xbox-One-Rollenspieler, am 5. Juni erscheint eine Umsetzung für die Switch.
Einen echten Multiplayer-Titel aus dem "Das Schwarze Auge"-Universum gab es noch nie. Ein Missstand, den das finnische Entwickler-Studio Random Potion ab 9. Juni mit seinem PC-Spiel "Book of Heroes" beheben will: Hier ackern sich vorzugsweise mehrere Spieler gleichzeitig durch nach dem Zufallsprinzip generierte Missionen, während sie per Text-Chat oder Headset miteinander kommunizieren.
Nach dem Niedergang des deutschen Studios Spellbound schien auch das Schicksal von dessen Taktik-Western "Desperados" besiegelt. Jetzt aber hat sich Hersteller THQ Nordic die Rechte gekrallt: "Desperados 3" entstand beim Münchener Entwickler Mimimi und bedient sämtliche Wild-West-Klischees - von wilden Feuergefechten bis hin zum Eisenbahn-Raub. Taktik-Cowboys ziehen ihre Colts ab dem 16. Juni auf PC, PS4 oder Xbox One.
Taktisch angehauchte Multiplayer-Gefechte mit Mechs und Schwebegleitern sowie eine umfangreiche Singleplayer-Kampagne: Das sind die Stärken von "Disintegration" aus dem Hause Private Division - dem jüngsten Streich von "Halo"-Miterfinder Marcus Lehto. Ab dem 16. Juni fällt der Startschuss auf PC, PS4 oder Xbox One.
Zu den Pionieren der Open-World-Raserei gehört Criterions "Burnout Paradise", in dem Gamer schon vor zwölf Jahren über ein frei befahrbares Straßennetz gebrettert sind. Ab dem 19. Juni ist das bereits seit einiger Zeit für PC, PS4 und Xbox One erhältliche Remaster auch für die Switch verfügbar - natürlich mit allen bis heute erschienenen Updates sowie Erweiterungen und aufpolierter Grafik.
Ein traumatisches Erlebnis veranlasst "Last of Us"-Heldin Ellie dazu, eine blutige Rache-Reise durch das postapokalyptische Seattle zu starten. Wieder mit dabei: jede Menge gruselige Pilz-Zombies, religiöse Fanatiker und brutale Söldner-Banden. Ursprünglich sollte "The Last of Us, Part 2" im Mai erscheinen, wurde dann aber wegen der Corona-Pandemie auf den 19. Juni verschoben. Der vorletzte große Exklusiv-Blockbuster für die PS4 könnte auch der Höhepunkt der aktuellen Konsolengeneration werden.
Ursprünglich wurde "Ys: Memories of Celceta" aus der japanischen Rollenspiel-Fabrik Nihon Falcolm für Sonys PS Vita entwickelt und später auf den PC portiert. Fünf Jahre später schafft es das Action-Adventure endlich auf die PS4 - und zwar am 19. Juni. In Japan ist die ursprünglich für die PC Engine entwickelte "Ys"-Serie seit Ende der 80er-Jahre Kult, im Westen dagegen nur einem eingeschworenen Nischen-Publikum bekannt.
Auf der Switch stieß das Comic-Rollenspiel "Little Town Hero" von "Pokémon"-Entwickler Game Freak auf überraschend wenig Gegenliebe, trotzdem wagt man jetzt einen zweiten Anlauf: Die PS4-Version verspricht dezent aufpolierte Grafiken und findet auf diese Weise vielleicht doch noch ein paar Fans.
Auf der PlayStation2 gehörte SpongeBobs "Kampf um Bikini Bottom" zu den wenigen gelungenen Lizenzspielen, nun arbeitet der österreichische Hersteller THQ Nordic an einem Comeback für aktuelle Systeme: Ab dem 23. Juni müssen sich SpongeBob, Patrick, Sandy und Co. gegen die Roboter-Armee von Möchtegern-Gastronom Plankton wehren. Auf PC, PS4, Xbox One und Switch.
Ursprünglich sollten GungHos quirlige Multiplayer-Helden aus "Ninjala" schon im Mai an den Start gehen, müssen sich aktuell aber noch bis 24. Juni gedulden. Wie in Nintendos Mehrspieler-Gekleckse "Splatoon" geht es auch bei "Ninjala" um kunterbunte Keilereien - denn die ursprünglich erwachsenen Ninja-Kämpfer haben sich durch den Genuss magischer Kaugummis in überdrehte Kampf-Kids verwandelt.
Fantasy-Feldherren mit einer Schwäche für Zug-um-Zug-Gefechte, schicke Anime-Optik und komplexe Hexfeld-Strategie merken sich "Brigandine: The Legend of Runersia" vor: Ab dem 25. Juni entführt der Taktik-Brocken Switch-Besitzer in ein fantastisches Königreich, in dem sechs Fraktionen mit Macht, Magie und Intrige um die Vorherrschaft ringen.