Hochzeit von Prinzessin Beatrice: Die besondere Geschichte hinter dem Krönchen

Dass Prinzessin Beatrice bei ihrer Hochzeit ein Krönchen trägt, ist nicht weiter ungewöhnlich, schließlich ist sie Teil der britischen Königsfamilie. Die Tiara hat aber eine besondere und vor allem besonders lange Geschichte.

… anlässlich der Thronbesteigung von König George VI. weiter an ihre Schwiegertochter Elizabeth, Ehefrau von George und spätere "Queen Mum". Sie wiederum ...
… lieh die mit 47 Brillanten verzierte Tiara rund zehn Jahre später ihrer Tochter, der heutigen Königin von England, damit sie diese zu ihrer Hochzeit mit Prinz Philip tragen konnte . Doch am Morgen vor der Hochzeit geschah das Unglück.
Die Tiara zerbrach, wie die Queen 2011 erzählte. Eskortiert von der Polizei konnte der Juwelier das gute Stück in seiner Werkstatt jedoch noch rechtzeitig reparieren. Schaut man genau hin, sieht man allerdings, dass die Zacken der Krone nicht ganz symmetrisch sind. Der Ehe hat das jedoch kein Unglück gebracht - immerhin hält sie bereits seit mehr als 70 Jahren.
Als Glücksbringer geht die Tiara aber auch nicht durch, denn 1973 wurde sie auch von Prinzessin Anne bei ihrer Hochzeit mit Mark Phillips getragen - und diese Ehe wurde Anfang der 1990er geschieden.
Queen Elizabeth II. trägt das geschichtsträchtige Stück immer wieder selbst, auch wenn die "Queen Mary Fringe Tiara" nicht zu ihren Lieblingsstücken gehört. Eine Ehre ist es für Prinzessin Beatrice dennoch, dass die Tradition mit ihr fortgesetzt wird.