In Sachen Haarfarbe kommt Baby Archie offenbar ganz auf seinen Vater Prinz Harry. Das sollen der Royal und seine Frau Meghan nun bei einem Termin verraten haben.

Mehr Royal-Themen finden Sie hier

Seit der kleine Archie Anfang Mai das Licht der Welt erblickte, ist der jüngste Royal bei offiziellen Terminen seiner Eltern immer wieder Gesprächsthema. So auch am Dienstag, als Prinz Harry und Herzogin Meghan die WellChild Awards zu Ehren gesundheitlich stark beeinträchtigter Kinder und ihrer Pflegepersonen besuchten.

Am Rande des Events sprachen der Herzog und die Herzogin von Sussex in einem Londoner Hotel mit der elfjährigen Milly Sutherland und ihrer Mutter Angela und verrieten dabei laut dem US-Magazin "People" neue Details über ihr erstes Kind. Demnach bestätigten sie, dass Archie offenbar die roten Haare seines Vaters geerbt habe. "Man kann es an seinen Augenbrauen sehen", wird das Paar zitiert.

Prinz Harry und Meghan verraten weiteres Detail aus Archies Leben

Einmal in Plauderlaune, soll Herzogin Meghan noch mehr über ihren Sohn gesprochen haben. So habe sie verraten, dass sie Archie erst kürzlich mit in seine erste Spielgruppe genommen habe. Und wie gefiel es dem Mini-Royal? Er habe es "geliebt".

Angela, die Mutter von Milly Sutherland, erzählte laut "People" noch mehr von dem Treffen mit Prinz Harry und Meghan. Etwa, dass jetzt langsam die ersten Härchen bei Archie auf dem Kopf wachsen. "Harry sagte, dass er fünf Monate lang keine Haare gehabt habe. Aber Meghan sagte ihm dann, dass sie ihn mit in eine Spielgruppe genommen hatte und dort andere Kinder mit genauso wenig oder sogar weniger Haaren waren."  © 1&1 Mail & Media / CF