Das waren Harry und Meghans schönste Momente im Jahr 2019

Im Mai 2019 wurden Prinz Harry und Herzogin Meghan mit der Geburt ihres Sohnes Archie eine richtige kleine Familie. Aber auch das restliche Jahr bot aufregende Momente für das royale Paar. © spot on news

Gleich zu Beginn des Jahres reisten Prinz Harry und seine schwangere Ehefrau im Februar für drei Tage in das afrikanische Land Marokko. Während des gesamten Trips zeigten sie sich, anders als viele andere royale Paare, immer wieder Hand in Hand. In Casablanca trug die modebewusste Meghan ein rotes Kleid von Valentino.
Am dritten Tag ihrer Reise besuchten die beiden die "Moroccan Royal Federation of Equestrian Sports" in Rabat. Dort informierten sie sich über ein Programm des Landes, das psychisch erkrankte Kinder mithilfe einer Pferdetherapie fördert.
In Rabat schaute sich das royale Paar auch im Andalusischen Garten mit exotischen Pflanzen, Blumen und Obstbäumen um. Dabei wurden typisch marokkanische Kunstgegenstände und Textilien extra für die beiden präsentiert.
Der 6. Mai war ein ganz besonderer Tag im Leben des jungen Ehepaars. Der kleine Archie Harrison Mountbatten-Windsor erblickte im Portland Hospital in London das Licht der Welt. Zwei Tage später entstanden die ersten offiziellen Fotos auf Schloss Windsor.
Anfang Juni nahm Meghan ihren ersten öffentlichen Termin seit der Geburt ihres Sohnes Archie wahr. Bei der traditionellen Feier zum Geburtstag von Queen Elizabeth II., "Trooping the Colour", fuhr sie neben Prinz Harry und Herzogin Catherine in einer offenen Kutsche.
Ende Juni gab es Grund zur Freude bei der gebürtigen US-Amerikanerin. Anlässlich eines Baseballspiels der New York Yankees gegen die Boston Red Sox traf sie in London auf Spieler aus dem "Big Apple" - und staubte zudem ein Mini-Baseball-Trikot für den kleinen Archie ab.
Mitte Juli konnte sich die Herzogin von Sussex erneut über Besuch aus der Heimat freuen. Anlässlich der Europa-Premiere des Disney-Live-Action-Films "Der König der Löwen" trafen sie und Prinz Harry in London auf Sängerin Beyoncé und ihren Mann, Rapper Jay-Z. Am selben Abend begrüßten die beiden zudem Sir Elton John auf dem roten Teppich.
Im Herbst machte sich die Familie Sussex zu ihrer ersten Reise zu dritt auf - erneut auf den Kontinent, auf dem sich Meghan und Harry einst nach dem ersten Bekanntmachen im Jahr 2016 besser kennenlernten. Im südafrikanischen Kapstadt besuchten sie im September unter anderem die Auwal-Moschee.
Am ersten Tag ihres Trips waren die beiden außerdem zu Gast im Nyanga-Township in Kapstadt. Dort zeigten sie sich gewohnt volksnah und freuten sich über traditionelle afrikanische Tänze.
Auch der kleine Archie war auf der großen Reise seiner Eltern mit dabei. Stolz stellten Meghan und Harry ihm im Haus der "Desmond & Leah Tutu Legacy"-Stiftung in Kapstadt hohen Besuch vor: Erzbischof und Menschenrechtler Desmond Tutu.
Am letzten Tag ihrer Afrika-Reise trafen Harry und Meghan auch auf Graça Machel, Witwe des ehemaligen Präsidenten Südafrikas, Freiheitskämpfer Nelson Mandela. In der Residenz des britischen Hochkommissars in Johannesburg verstanden sich die drei sichtlich gut.
In Afrika entstand zudem ein Fernseh-Interview, mit dem Harry und Meghan später für reichlich Wirbel sorgten. Das Paar beklagte darin unter anderem die häufigen Angriffe durch die britische Boulevardpresse und sprach über die Belastungen, die es mit sich bringt, ein Mitglied des Königshauses zu sein.
Ihren ersten gemeinsamen Auftritt nach der Rückkehr aus Afrika absolvierten Harry und Meghan Mitte Oktober. Sie kamen zu den WellChild Awards ins Royal Lancaster Hotel. Nur wenige Wochen zuvor hatte das Paar das britische Boulevardblatt "Mail on Sunday" samt dessen Muttergesellschaft "Associated Newspapers" wegen Falschmeldungen und Urheberrechtsverletzungen verklagt.
Gewohnt strahlend zeigte sich das Ehepaar Sussex Ende Oktober auf Schloss Windsor. Dort nahmen Prinz Harry und seine Meghan an einer Diskussion zum Thema Geschlechtergerechtigkeit teil, die vom sogenannten "Commonwealth Trust" der Queen mit ausgerichtet wurde.
Zum vorerst letzten Mal in diesem Jahr zeigten sich Prinz Harry und seine Ehefrau Anfang November. Anlässlich des britischen "Remembrance Day", an dem der Kriegstoten gedacht wird, erschienen sie zum "Royal British Legion Festival of Remembrance" in der Londoner Royal Albert Hall - mitsamt der für den Anlass typischen Mohnblumen-Anstecker.
Momentan befinden sich Prinz Harry, Herzogin Meghan und der kleine Archie in den USA. Dort feierten sie Ende November das amerikanische Thanksgiving-Fest und gönnen sich eine Auszeit von der Öffentlichkeit. Vergangenen Monat kündigte das britische Königshaus bereits an, dass die kleine Familie auch das Weihnachtsfest nicht mit der Queen auf Sandringham House feiern wird. Stattdessen besuchen die drei Meghans Mutter Doria Ragland.