Prinz Harry und Herzogin Meghan verbrachten über Weihnachten und Silvester sechs Wochen in Kanada. Nun wird darüber spekuliert, ob die Royals dort auch längerfristig leben möchten. Der Palast weist die Gerüchte jedoch zurück.

Mehr News zu Harry und Meghan finden Sie hier

Erst am Dienstag hatten Prinz Harry und Herzogin Meghan ihren ersten öffentlichen Auftritt nach ihrer Weihnachts-Pause in Kanada. Nun haben anonyme Quellen der britischen Boulevardzeitung "The Sun" verraten, dass die beiden angeblich erwägen, in das nordamerikanische Land zu ziehen.

Wollen sie ihre königlichen Titel abgeben?

Prinz Harry und Herzogin Meghan sollen ihre zukünftige Rolle in der royalen Familie demnach mit hochrangigen Mitgliedern des Palastes besprechen wollen – voraussichtlich mit Queen Elizabeth II. und Prinz Charles. Gerüchten zufolge wollen sie sich für eine bestimmte Zeit im Jahr 2020 nach Kanada zurückziehen und ihr Büro dorthin verlegen. Sie könnten sich sogar von ihren HRH-Titel ("Ihre Königliche Hoheit") distanzieren wollen, weil sie sich von der Monarchie "verdrängt" fühlen würden.

"Meghan fühlt sich dort wohl und zu Hause, weil sie sieben Jahre dort gelebt hat, bevor sie Harry getroffen hat", sagte ein Insider laut "The Sun" über den möglichen Umzug nach Kanada.

So äußert sich der Palast zu den "Spekulationen"

Der Palast hingegen soll der britischen "Daily Mail" mitgeteilt haben, dass er solche "Spekulationen" nicht kommentieren werde. Harry und Meghan würden in den nächsten Wochen an weiteren royalen Events teilnehmen.

Am gestrigen Dienstag hatte das royale Paar das Canada House in London besucht und damit den ersten öffentlichen Termin des Jahres wahrgenommen. Harry und Meghan bedankten sich dort bei Janice Charette, der kanadischen Hochkommissarin für das Vereinigte Königreich, für die herzliche Gastfreundschaft in Kanada.

Zuletzt zeigten sich der Herzog und die Herzogin von Sussex im November gemeinsam in der Öffentlichkeit. Anschließend verabschiedeten sie sich mit dem mittlerweile acht Monate alten Archie in ihre Auszeit und verbrachten Weihnachten mit Meghans Mutter Doria Ragland in Kanada. (tae)  © spot on news

Das waren die Aufreger des Jahres der britischen Royals!

2019 dürfte der Blutdruck von Queen Elizabeth II. ziemlich hoch gewesen sein – ihre Familie leistete sich einen Aufreger nach dem anderen: Promiflash zeigt die größten Skandale des Jahres
Teaserbild: © imago images/Pool/i Images