• Die Bilder haben bleibende Eindrücke hinterlassen.
  • Nina O'Brian stürzte beim Riesenslalom der Frauen kurz vor dem Ziel.
  • Jetzt ist auch ihre Diagnose bekannt.

Mehr News zu Olympia finden Sie hier

Für die amerikanische Skirennfahrerin Nina O'Brien sind die Olympischen Spiele in China beendet. Die 24-Jährige hat sich bei ihrem schlimmen Sturz im Riesenslalom am Montag das Schien- und Wadenbein gebrochen.

Sie sei bereits in einer Klinik in Yanqing behandelt worden und werde für die weitere Versorgung in die Heimat zurückfliegen, teilte der US-Verband am Dienstag mit. Ihren Startplatz im Slalom am Mittwoch nimmt Teamkollegin A.J. Hurt ein.

O'Brien war bei dem Rennen wenige Meter vor dem Ziel schwer gestürzt, in den Auslaufbereich geschlittert und dort minutenlang behandelt worden. Der Sieg war an die Schwedin Sara Hector gegangen. (dpa/sap)  © dpa