Deutschland hat die Abstimmung um die Vergabe der Handball-Europameisterschaft 2024 gewonnen. Das wurde am Mittwoch beim Kongress der Europäischen Handball Föderation (EHF) in Glasgow entschieden.

Mehr Sport-Themen finden Sie hier

Der Deutsche Handballbund setzte sich mit 27:19 Stimmen gegen die gemeinsamen Bewerber Schweiz und Dänemark durch. Die EM zwei Jahre zuvor im Jahr 2022 geht an die Nachbarn Ungarn und Slowakei. Das Duo setzte sich gegen den Dreierverbund Frankreich, Spanien und Belgien durch.

Eröffnungsspiel in Düsseldorf

"Wir sind dankbar und glücklich, dass unsere Arbeit in den vergangenen Monaten erfolgreich war und wir das Vertrauen der europäischen Handball-Familie für die EHF EURO 2024 erhalten haben", sagte Andreas Michelmann, Präsident des Deutschen Handballbundes.

Der DHB ist vom 10. bis zum 27. Januar 2019 gemeinsam mit Dänemark bereits Ausrichter der Männer-Weltmeisterschaft. Mögliche Spielorte für die Euro 2024 sind München, Köln, Hamburg, Berlin, Mannheim und Hannover.

Das Eröffnungsspiel soll im Düsseldorfer Fußballstadion ausgetragen werden, hieß es in einer Mitteilung des Deutschen Handball-Bundes. Alle Hallen sollen eine Mindest-Kapazität von 10.000 Zuschauern haben.© dpa

Bildergalerie starten

WM 2018: Jogi Löw lustwandelt an Sotschis Strandpromenande

Probleme? Was für Probleme? Wenn man Jogi Löw bei seinem Strandspaziergang in Sotschi beobachtet, ist es kaum zu glauben, dass dem DFB-Team am Samstag gegen Schweden sogar das Ausscheiden droht.