Gerhard Delling wird 60: Seine besten Wortgefechte mit Günter Netzer

Gerhard Delling feiert 60. Geburtstag. Bekannt und beliebt wurde er vor allem durch seine "TV-Ehe" mit Günter Netzer. Hier sind die besten Wortgefechte der beiden Moderatoren.

Am Sonntag wird der Sportmoderator Gerhard Delling 60 Jahre alt. 30 Jahre lang war er das Gesicht der Sportschau. Im vergangenen Oktober gab er jedoch bekannt, dass es seine letzte Saison als ARD-Moderator sein wird. Vor allem seine "TV-Ehe" mit Günter Netzer machte ihn zu einem berühmtesten und beliebtesten Sportmoderatoren.
Von 1998 bis 2010 analysierte das Moderatorenpaar Fußballländerspiele für die ARD. Mit ihren Zankereien und Wortgefechten unterhielten sie ein Millionenpublikum. Hier gibt's die besten Wortgefechte der beiden TV-Ikonen zum Nachlesen.
Delling: "Sie haben auch die Spieler der Färöer-Inseln gesehen. Haben Sie auch dieses selbstbewusste Siegerlächeln bemerkt?" Netzer: "Nö, ich hatte eigentlich festgestellt, dass die auch so Milchgesichter haben wie Sie."
Delling zu Netzer bei einem von dessen letzten Auftritten als TV-Experte im Jahr 2010: "Sie sind der Experte - Betonung liegt auf Ex."
Delling: "Wo waren Sie am 7. Juli 1974?" Netzer: "Im Stadion, mein Gott! Nur leider hat man mich nicht spielen lassen." Delling: "Ich frage das nicht, um Sie zu ärgern." Netzer: "Doch!"
Netzer: "Woran das liegt, dass er kein Tor schießt? Er trifft das Tor nicht!" Delling: "Super, und dafür haben wir Experten."
Delling: "Was jetzt kommt, ist auch bezeichnend. Uli Hoeneß kriegt den Ball nicht ganz, weil Sie ihn natürlich dementsprechend angespielt haben. Und Sie laufen nicht hinterher …" Netzer: "Es gibt bestimmt bessere Szenen aus diesem Spiel. Das ist so 100-prozentig typisch wieder, dass Sie genau diese Szenen raussuchen, die mich kompromittieren."
Netzer: "Das Foul soll Körperverletzung sein? Sie übertreiben! Fußball ist eben ein hartes Spiel." Delling: "Ah, endlich mal ein harter Mann. Die Seite kannte ich noch gar nicht von Ihnen."
Netzer: "Als ich von der Nominierung Odonkors erfuhr, hielt ich diese erst für Unfug, doch als ich mal darüber nachdachte, änderte sich meine Meinung." Delling: "Ah ja, Sie haben darüber nachgedacht." Netzer: "Ja, würde ich mehr über Sie nachdenken, würde ich jetzt nicht hier neben Ihnen stehen."
Delling: "Eine deutsche Nationalmannschaft hat noch niemals eine EM-Qualifikation verpasst ... ähm ... bis auf 1968. Richtig?" Netzer (lacht): "Sie unterlassen es nicht. Sie wiederholen das wirklich noch in 20 Jahren - hoffentlich stehe ich dann nicht mehr mit Ihnen hier - Sie holen das immer wieder raus."
Delling: "Und die Frage stellt sich, Günter Netzer, für die Taktik, zu kontern, war der 1. FC Kaiserslautern offensichtlich bereit, aber haben sie auch die Manpower und die Fachkräfte, um eine andere Taktik jetzt an den Tag zu legen?" Netzer: "Das ist wirklich eine sehr kluge Frage diesmal von Ihnen. Ich bin überrascht. Also, kann man nicht anders sagen."
Delling: "Man sieht schon am Anlauf, dass dieser Elfmeter lieblos geschossen wurde." Netzer: "Da sehen Sie’s mal wieder, Herr Delling. Sie sind der wahre Fachmann. Ich sehe an diesem Anlauf gar nichts."