Glücklicher Sieg für den Iran: Der größte Außenseiter der Gruppe B gewann sein Auftaktmatch gegen Marokko durch ein Eigentor in der Nachspielzeit.

Mehr News zur WM 2018 in Russland finden Sie hier.

Der Iran hat bei der Fußball-WM in Russland einen überraschenden Auftaktsieg gefeiert. In Gruppe B setzte sich die Mannschaft gegen das favorisierte Marokko am Freitag mit 1:0 (0:0) durch.

Die Entscheidung fiel erst in der Nachspielzeit durch ein Eigentor von Marokkos Aziz Bouhaddouz (90.+5) vom Zweitligisten FC St. Pauli.

Zuvor war Marokko, das die erste WM-Partie seit 20 Jahren bestritt, vor 62 548 Zuschauer im nicht ganz ausverkauften Stadion von St. Petersburg klar überlegen.

In den weiteren Gruppenspielen treffen Marokko und der Iran jeweils auf Europameister Portugal und Ex-Weltmeister Spanien.