Glücklicher Sieg für Spanien gegen den Iran: Der Favorit setzte sich mit 1:0 gegen den Underdog durch. Diego Costa erzielte das entscheidende Tor - bei diesem wurde er von einem Gegenspieler angeschossen.

Mehr News zur WM 2018 in Russland finden Sie hier

Diego Costa hat Spanien gegen den krassen Außenseiter Iran auf Achtelfinal-Kurs gebracht und den Hoffnungen der leidenschaftlich verteidigenden Asiaten auf eine Sensation bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland einen Dämpfer versetzt.

Dank des Treffers des Angreifers besiegte der drückend überlegene, aber offensiv lange zu ideenlose Mitfavorit auf den WM-Titel den Iran am Mittwoch vor 42.718 Zuschauern in Kasan mit 1:0 (0:0).

Costa knackte mit seinem dritten Turniertor (54. Minute) erst in der zweiten Halbzeit das massive Abwehr-Bollwerk der Iraner, die sich in der Schlussphase allerdings einige gute Möglichkeiten erarbeiteten.

In ihrem ersten Turnierspiel der Gruppe B hatten sich die Spanier mit 3:3 von Portugal getrennt, der Iran hatte Marokko mit 1:0 geschlagen.