Borussia Dortmund muss im Spiel beim FC Salzburg heute Abend mindestens zwei Tore erzielen, um doch noch das Viertelfinale der Europa League zu erreichen. Der Zustand des Rasens spielt dem BVB dabei nicht in die Karten.

Nach der 1:2-Hinspielniederlage ist Borussia Dortmund im Rückspiel des Europa-League-Achtelfinals beim FC Salzburg auf Wiedergutmachung aus (21:05 Uhr, LIVE bei Sport1, auf Sky und bei uns im Ticker).

Der BVB muss mindestens zwei Tore erzielen, um in die Runde der besten Acht einzuziehen. Ein schwieriges Unterfangen, das durch einen Begleitumstand zusätzlich erschwert wird: Der Rasen im Salzburger Stadion hat aufgrund der niedrigen Temperaturen stark gelitten und befindet sich in einem miserablem Zustand. Auf die Schnelle war ein Austausch nicht möglich. Dies dürfte für den spielstärkeren BVB eher ein Problem sein als für die Gastgeber.

BVB schmettert Salzburg-Bitte ab

Salzburg hatte Dortmund sogar darum gebeten, das Abschlusstraining nicht im Stadion abzuhalten, um das Geläuf zu schonen. Doch die Westfalen lehnten ab. Manager Michael Zorc begründete dies wie folgt: "Es gibt klare Richtlinien seitens der UEFA, dass das Abschlusstraining im Stadion stattzufinden hat. Und daran halten wir uns auch. In Dortmund sprechen wir unseren Gästen immer das Recht zu, auf dem Wettkampf-Grün zu trainieren. Ist doch normal!"

Ob guter oder schlechter Rasen, eines ist ohnehin klar: Der BVB braucht im Vergleich zum Hinspiel eine deutliche Leistungssteigerung, um doch noch in die nächste Runde einzuziehen. (tfr)

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.