Pierre-Emerick Aubameyang hat beim FC Arsenal unterschrieben. Der BVB erhält dafür 63,75 Millionen Euro Ablöse. In einem Instragram-Post entschuldigte sich der Gabuner jetzt bei den BVB-Fans.

Alle News zur Bundesliga finden Sie hier.

Pierre-Emerick Aubameyang hat sich nach seinem Wechsel zum FC Arsenal bei den Fans von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund entschuldigt.

"Zuerst einmal sorry für alles, was im letzten Monat geschehen ist. Aber ich wollte schon letzten Sommer wechseln, da klappte es nicht, aber jetzt musste es sein. Vielleicht war es nicht der beste Weg, für den ich mich entschieden habe, aber jeder weiß, dass Auba verrückt ist. Ich habe Fehler gemacht, aber nie in böser Absicht", schrieb er am Mittwoch im Internet via Instagram.

Aubameyang hat seinen Wechsel provoziert

Damit bezog sich Aubameyang auf mehrere Aktionen, mit denen er seinen Wechsel nach England erzwingen wollte.

So war er einer Mannschaftssitzung ferngeblieben und deshalb vom Verein für ein Spiel suspendiert worden.

Nach langen Verhandlungen war er am Mittwoch für 63,75 Millionen Euro nach London gewechselt.  © dpa