• Wetterkapriolen sorgen für einen verspäteten Anpfiff, eine Unterbrechung und eine Verkürzung des letzten Bayern-Testspiels gegen Manchester City.
  • Das Tor beim 0:1 in der Football-Hochburg Green Bay erzielt ein in der Bundesliga bestens bekannter Star.

Mehr aktuelle News zum FC Bayern finden Sie hier

Durch einen Treffer von Erling Haaland hat der FC Bayern München eine Woche vor dem Pflichtspielstart seinen letzten Test gegen Manchester City verloren. Der deutsche Meister unterlag am Samstag (Ortszeit) in Green Bay 0:1 (0:1). Ex-Dortmunder Haaland war bei seinem Debüt in der zwölften Minute für den von Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola trainierten englischen Meister erfolgreich.

Das Spiel vor 78.128 Zuschauern konnte wegen der Wetterlage erst mit Verzögerung angepfiffen werden und war dann in der ersten Halbzeit wegen eines Unwetters länger unterbrochen. Nach Haalands Tor verließen die Akteure vorübergehend den Platz. Zudem wurde die Partie über zweimal 40 Minuten mit einer nur kurzen Halbzeitpause ausgetragen. Bayern-Trainer Julian Nagelsmann wechselte zum Abschluss der USA-Reise im Lauf der Begegnung kräftig durch.

FC Bayern München
Serge Gnabry (l.) von Bayern München und Rúben Dias von Manchester City kämpfen um den Ball.

FC Bayern: Erstes Pflichtspiel kommenden Samstag

Nach dem 6:2-Erfolg in Washington gegen D.C. United mussten die Münchner im Football-Stadion Lambeau Field diesmal auf Offensivstar Sadio Mané verzichten. Der Senegalese war nach seiner Kür zu Afrikas Fußballer des Jahres in Marokko nicht mehr in die USA zurückgereist. Er trifft sein Team in München wieder.

Dann haben die Bayern nur noch wenige Tage Zeit, sich auf das erste Pflichtspiel der neuen Saison einzustimmen. Der deutsche Meister läuft am Samstag zum Supercup-Duell bei Pokalsieger RB Leipzig auf. Sechs Tage später eröffnen die Münchner auswärts zusammen mit Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt die neue Bundesliga-Saison.

"Wir freuen uns natürlich auf den Supercup. Er war schon immer eine Art Standortbestimmung", sagte Vorstandschef Oliver Kahn am Wochenende in Green Bay. Neben Dortmund sei auch Leipzig nach dem Pokalsieg in der kommenden Saison ein großer Konkurrent. (dpa/fte)

Bildergalerie starten

Abschied von "Uns Uwe": Die Karriere der HSV-Legende Uwe Seeler in Bildern

Uwe Seeler ist am 21.7.2022 im Alter von 85 Jahren gestorben. Der 1,68 Meter große Stürmer wurde beim HSV mit fast 500 Toren zur Legende und führte die deutsche Nationalmannschaft als Kapitän ins WM-Finale 1966 im Wembleystadion. 1970 erhielt er das Bundesverdienstkreuz. Ein Abschied von einem ganz Großen in Bildern.
Teaserbild: © Morry Gash/AP/dpa