• Was für ein spektakuläre Spiel in Hamburg zeigten Paderborn und der FC St. Pauli.
  • Allein in der Nachspielzeit fielen zwei Tore.
  • Darmstadt konnte vom Patzer nicht profitieren, jubeln durfte hingegen der KSC.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Der SC Paderborn hat die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga verteidigt, sich nach zuvor vier Pflichtspielsiegen in Serie aber mit einem Unentschieden begnügen müssen. Die Ostwestfalen sicherten sich durch das 2:2 (1:0) beim FC St. Pauli mit 13 Punkten weiterhin Platz eins. Der Ausgleich für die Hamburger nach den jeweiligen Führungstreffern von Marvin Pieringer (44.) und Sirlord Conteh (90.+2) fiel spät. Zunächst traf Etienne Amenyido zum 1:1 (84.), dann rettete David Nemeth (90.+3) den Gastgebern einen Punkt. Paderborns Torhüter Jannik Huth konnte einen Strafstoß von Leart Paqarada (51.) parieren.

Zweiter bleibt Darmstadt 98 mit ebenfalls 13 Zählern nach dem 2:2 (1:0) gegen Verfolger 1. FC Heidenheim. Braydon Manu (36.) und Frank Ronstadt (76.) trafen für die Gastgeber, Patrick Mainka (70.) und Tim Kleindienst (82.) erzielten die Treffer für Heidenheim. Der mit zwei Niederlagen in die Saison gestartete Karlsruher SC kam zu einem 2:0 (2:0)-Erfolg gegen Hansa Rostock und schaffte durch die Treffer von Philip Heise (8.) und Malik Batmaz (40.) zunächst den Sprung ins obere Tabellendrittel. (dpa/sap)