Nach seinem schweren Unfall ist Michael Schumacher komplett von der Bildfläche verschwunden. Ferrari-Pilot Sebastian Vettel vermisst ihn bis heute. Das hat er nun in einem emotionalen Interview offenbart.

Mehr Sport-Themen finden Sie hier

Fast viereinhalb Jahre ist der schlimme Ski-Unfall von Michael Schumacher her. Seitdem erfährt die Öffentlichkeit kaum etwas über den Zustand des ehemaligen Formel-1-Champions, der nicht nur von seinen Fans vermisst wird.

Auch sein ehemaliger Weggefährte Sebastian Vettel wird sehr emotional, wenn er von seinem Vorbild spricht. "Ich vermisse Michael wirklich sehr", sagt Vettel im Interview mit der italienischen Sportzeitung "Gazzetta dello sport" und erzählt dann, wie prägend Schumi für seine eigene Karriere gewesen sei.

"Jedes Mal, wenn ich mit ihm sprechen konnte, war er von großer Hilfe. Sein Rat war mir sehr teuer, vor allem in den letzten dreieinhalb Jahren seiner Karriere", gibt der Ferrari-Pilot Einblick in das Verhältnis der beiden.

"Als würdest du den lieben Gott treffen"

Wobei Vettel, wie er selbst sagt, "sozusagen zwei Michael Schumacher kennengelernt" habe. Er habe ihn zunächst als Kind getroffen ("Das war, als würdest du den lieben Gott treffen.") und später dann als Erwachsener.

Vettels Antworten im Interview mit "Gazzetta dello sport" wirken sehr emotional. So erzählt er beispielsweise auch, dass Schumacher "eine enorme Quelle der Inspiration" für ihn war. "Nicht nur wegen seiner gewaltigen Erfahrung auf und neben der Rennstrecke; sondern auch, weil er brillianter und sympathischer war, als sich die Leute vorstellen können."

Er habe ihn zudem nie "neben den Schuhen erlebt". Bei Schumi habe man immer den Eindruck gehabt, er sei Herr der Lage, erklärt Vettel außerdem.

Obwohl Schumacher seit seinem Unfall von der Bildfläche verschwunden ist, orientiere sich Vettel noch immer an dem siebenmaligen Formel-1-Weltmeister: "Seine ganzen Rekorde sind für mich außer Reichweite. Was ich hingegen wie er schaffen will: mit Ferrari Weltmeister werden!"

Am Sonntag startet Sebastian Vettel beim Großen Preis von Monaco. Derzeit liegt Vettel in der Fahrerwertung hinter Lewis Hamilton auf dem zweiten Platz. (ska)