In der Frage nach seiner Formel-1-Zukunft hat sich Mick Schumacher nicht zu einem angeblichen Ausscheiden aus dem Nachwuchsprogramm von Ferrari äußern wollen.

Mehr Formel-1-Themen finden Sie hier

"Das sind Vertragsangelegenheiten, auf die ich nicht eingehen kann", sagte der Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher am Donnerstag vor dem Grand Prix in den Niederlanden. Was hinter den Kulissen besprochen werde, "soll auch unter uns bleiben".

"Autosport" hatte zuvor berichtet, dass Schumachers Vertrag bei der Scuderia nach dieser Saison auslaufen werde. Eine Verlängerung für den 23-Jährigen vom US-Rennstall Haas sei nicht vorgesehen.

Schumacher kämpft um einen Vertrag für die kommende Saison. Ohne feste Bindung an Ferrari könnte er mit anderen Teams als Haas nun freier verhandeln.

Schumacher ist seit 2019 Teil des Ferrari-Nachwuchsprogramms. Bei dem Traditionsrennstall selbst hat Schumacher keine Chance auf ein Cockpit, da Ferrari auf den Monegassen Charles Leclerc und den Spanier Carlos Sainz setzt.  © dpa