• Fernando Alonso hat einen Rekord von Michael Schumacher gebrochen.
  • Der Spanier kann diese Bestmarke bis zum Saisonfinale Mitte November noch ausbauen.

Mehr Formel-1-Themen finden Sie hier

Michael Schumacher hat einen weiteren seiner Rekorde in der Formel 1 verloren. Dank seines Starts in Baku am Sonntag ist Fernando Alonso jetzt der Pilot, zwischen dessen Debüt und seinem aktuell letzten Formel-1-Rennen die längste Zeitspanne vergangen ist.

Der Spanier bestritt seinen ersten Grand Prix im März 2001 in Australien, das war beim Großen Preis von Aserbaidschan 7.770 Tage her. Damit übertraf der 40 Jahre alte Alpine-Fahrer Schumachers bisherige Bestmarke um sieben Tage.

Michael Schumacher: 7.763 Tage zwischen Debüt und letztem Rennstart

Der siebenmalige Weltmeister Schumacher absolvierte sein erstes Rennen in der Formel 1 im August 1991 im belgischen Spa-Francorchamps. Nach seinem Comeback bei Mercedes beendete er im November 2012 beim Grand Prix in Brasilien endgültig seine schillernde Karriere. Damit kam er auf 7.763 Tage zwischen Debüt und letztem Rennstart. Am 29. Dezember 2013 verunglückte Schumacher beim Skifahren.

Alonso kann seine Bestmarke bis zum Saisonfinale Mitte November in Abu Dhabi noch ausbauen. Sein Vertrag läuft am Jahresende aus. Der zweimalige Champion hatte zuletzt aber versichert, er wolle seine Karriere in der Formel 1 auch danach fortsetzen. (dpa/mbo)  © dpa

Formel 1, Test, Barcelona, Spanien, Katalonien, Fernando Alonso, Alpine, 2022
Bildergalerie starten

2022 startete die Formel 1 in eine neue Ära

In Bahrain begann am 20. März die Jagd auf Weltmeister Max Verstappen. Nach der Streichung des Grand Prix von Russland umfasst der Rennkalender wie im Vorjahr 22 WM-Läufe. Zehn Teams treten unter einem geänderten Reglement an. Die beiden deutschen Fahrer Sebastian Vettel und Mick Schumacher stehen unter besonderem Druck.