Kiel (dpa/lno) - Vor dem Kieler Landgericht muss sich heute ein 49-Jähriger wegen versuchten Totschlags verantworten.

Mehr News aus Schleswig-Holstein finden Sie hier

Er soll nach einem Streit vor einem Kieler Lokal auf einen Mann eingestochen haben, um ihn nach Einschätzung der Staatsanwaltschaft zu töten.

Seiner Ex-Frau, die dem Opfer zu Hilfe eilen wollte, soll der Mann das Messer mehrfach in den Rücken gestochen haben. Beide Angegriffenen seien lebensgefährlich verletzt worden. Die Anklage lautet auf versuchten Totschlag.

Vor der Messerattacke soll es bereits im Lokal einen heftigen Streit des Angeklagten mit seiner Ex-Frau und Faustschläge zwischen den Männern gegeben haben. Bei seiner Flucht vor der Polizei soll der 49-jährige Deutsche zudem zwei Unfälle verursacht haben, bei denen drei Fahrzeuge beschädigt wurden. Der Mann wurde schließlich in einem Hinterhof festgenommen. Das Urteil wird Mitte Dezember erwartet.

© dpa-infocom, dpa:211125-99-143926/2  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen