Kiel (dpa/lno) - Die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen bleibt in Schleswig-Holstein weiter unter einem Wert von zehn.

Mehr News aus Schleswig-Holstein finden Sie hier

Sie liegt nun bei 9,5, wie aus Daten der Landesmeldestelle in Kiel vom Freitag hervorgeht. Am Vortag hatte der Wert bei 9,4 neuen Fällen pro 100.000 Einwohner in einer Woche gelegen, am Freitag vergangener Woche bei 13,6. Bundesweit lag der Wert am Freitag laut Robert Koch-Institut bei 18,6.

In Schleswig-Holstein kamen innerhalb eines Tages 53 neu gemeldete Infektionen hinzu, eine Woche zuvor waren es 41 gewesen. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion beträgt nun 1613. Das ist ein Todesfall mehr als am Donnerstag.

Die Zahl der Menschen, die sich mit Covid-19 im Krankenhaus befinden, lag den Angaben zufolge weiterhin bei 46. 20 Corona-Patienten wurden auf Intensivstationen behandelt, 18 von ihnen beatmet.

Die Regionen mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz im Land sind die Kreise Stormarn (20,1) und Pinneberg (19,6). Am niedrigsten sind die Zahlen in Neumünster und Plön, die beide jeweils keine Neuinfektionen meldeten. In Steinburg und Dithmarschen lag die Inzidenz bei jeweils 1,5.

© dpa-infocom, dpa:210611-99-959028/2  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen