Koblenz (dpa) - Der auf Arztpraxen und Krankenhäuser spezialisierte Softwareanbieter Compugroup Medical will eigene Aktien zurückkaufen.

Mehr News aus Rheinland-Pfalz finden Sie hier

Das Programm umfasse bis zu 500.000 Papiere entsprechend 0,93 Prozent des Grundkapitals, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Dafür will Compugroup nicht mehr als 37 Millionen Euro ausgeben. Der Rückkauf wird den Angaben zufolge vom 26. November 2021 bis zum 27. Januar 2022 stattfinden. Die durch das Aktienrückkaufprogramm erworbenen eigenen Aktien der Gesellschaft können für alle nach der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 19. Mai 2021 zulässigen Zwecke verwendet werden.

© dpa-infocom, dpa:211125-99-146233/2  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen