Köln (dpa) - Der frühere Nationalspieler Lukas Podolski empfiehlt seinem Ex-Club 1. FC Köln für die Bundesliga-Partie am Sonntag (15.30/Sky) gegen den FC Bayern eine offensive Strategie.

Mehr News aus Nordrhein-Westfalen finden Sie hier

"Ich denke, man darf nicht sagen: Es kommen die Bayern und da haben wir keine Chance", sagte Podolski, der während seiner Karriere auch drei Jahre in München gespielt hatte, der "Bild"-Zeitung. "Da muss man mit breiter Brust rein und sagen: 'Lass sie kommen! Wir hauen die weg! Wir pressen die mal!' Und nicht immer: 'Oh, gegen die Bayern müssen wir mit einer Fünferkette verteidigen und kontern.'"

Wichtig sei, dass der FC "am Ende punktet", sagte der 34-Jährige, der inzwischen für Antalyaspor in der Türkei spielt. "Egal, ob Karneval vor der Tür steht oder nicht. Gut, dass der FC die letzten Spiele gewonnen hat und da unten ein bisschen rausgekommen ist. Damit ist das Bayern-Spiel kein Endspiel um den Klassenerhalt." Köln belegt vor dem Aufeinandertreffen mit dem Tabellenführer Platz 13.  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen

Der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach hat in der nordrhein-westfälischen Sicherheits-Kommission am Dienstag eine Erklärung zu seiner Anzeige gegen den Sportreporter Werner Hansch angeboten.

Im Kampf gegen den organisierten Missbrauch von Sozialleistungen haben Behörden in Gelsenkirchen am Montag und Dienstag 105 Wohnungen kontrolliert.