Paderborn (dpa/lni) - Der SC Paderborn hat Hannover 96 phasenweise fußballerisch die Grenzen aufgezeigt und den Niedersachsen die zweite Saisonniederlage zugefügt.

Mehr News aus Niedersachsen finden Sie hier

Der Bundesliga-Absteiger besiegte die Mannschaft von Trainer Kenan Kocak verdient mit 1:0 (1:0) und sorgte damit zwei Wochen nach dem überzeugenden Derbysieg der Roten gegen Eintracht Braunschweig für Ernüchterung bei 96. Johannes Dörfler erzielte am Sonntag in der 26. Minute das entscheidende Tor für den SCP, der seinen ersten Sieg in dieser Spielzeit in der 2. Bundesliga feierte und durchaus höher hätte gewinnen können. Hannover bleibt nach vier Spielen und zwei Auswärtsniederlagen bei sechs Punkten.

Von Anfang an bestimmten die Gastgeber das Geschehen. Paderborn wirkte spritziger, gedankenschneller und kam früh zu einigen Torabschlüssen. Die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart hätte schon vor dem 1:0 in Führung gehen können. Nach dem Seitenwechsel änderte sich zunächst nichts - im Gegenteil: Bei drei dicken Paderborner Chancen kurz nach Wiederanpfiff hatten die 96er Glück, dass die Ostwestfalen die Partie nicht frühzeitig entschieden. Hannover steigerte sich danach zwar, doch wirklich zwingend waren die Angriffsaktionen des Mitfavoriten um den Aufstieg zumeist nicht.  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen