Rostock (dpa/mv) - Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus ist in Mecklenburg-Vorpommern bis Donnerstagnachmittag (15.00 Uhr) auf 261 gestiegen.

Mehr News aus Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier

Nach Mitteilung des Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock waren dies 16 mehr als am Mittwoch. 16 Patienten mussten oder müssen noch im Krankenhaus behandelt werden, drei davon auf einer Intensivstation.

Nach 15.00 Uhr wurden dem Landesamt vier weitere Infektionen in drei Altenheimen gemeldet. Damit gibt es in MV mit Stand später Donnerstagnachmittag 265 bestätigte Coronavirus-Infektionen.

Wie das Amt weiter berichtete, wurden landesweit in sechs Laboren, die alle Corona-Tests aus den 15 Abstrichzentren in den Landkreisen und kreisfreien Städte auswerten, insgesamt bislang über 12 000 Tests analysiert.  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen

Kein Osterausflug quer durchs Land an den Ostseestrand, kein Flanieren für Menschen aus dem Binnenland auf der Promenade am Meer.

Nach Auffassung der Linken sollte neben der Zahl der mit dem Coronavirus infizierten und gestorbenen Menschen auch jene der Genesenen von den Behörden gemeldet werden.