Hamburg (dpa/lno) - Handball-Bundesligist HSV Hamburg hat das Duell der Aufsteiger verloren. Beim TuS N-Lübbecke gab es für die Mannschaft von Trainer Torsten Jansen am Donnerstag eine 27:29 (11:13)-Niederlage.

Mehr News aus Hamburg finden Sie hier

Beste Werfer waren Hamburgs Casper Mortensen mit acht Treffern und Nettelstedts Tom Skroblien mit sechs Toren.

In einer hektischen Anfangsphase mit Fehlern auf beiden Seiten brauchten die Hamburger fünf Minuten, ehe Jan Forstbauer den ersten Treffer für das Jansen-Team markierte. Nach dem 6:6 (15.), das Tobias Schimmelbauer per Tempogegenstoß erzielt hatte, folgte aber eine Schwächephase, die die Ostwestfalen zur 9:6-Führung (18.) nutzten. Dank einer Steigerung in der Defensive holte der HSV den Rückstand aber schnell wieder auf.

Nach dem Seitenwechsel ließ die Abwehr der Hanseaten dann stark nach. Zu spät wurden die Nettelstedter attackiert, die sich mit einem 4:0-Lauf vom 14:13 zum 18:13 (37.) absetzten. Später wuchs der Vorsprung sogar auf sieben Treffer (24:17/49.) an. Hamburg kämpfte, doch kleiner als zwei Tore wurde der Rückstand bei der fünften Niederlage im zwölften Saisonspiel nicht mehr. Schon am Sonntag steht für die Hanseaten dann das Nachholspiel gegen die MT Melsungen auf dem Programm.

© dpa-infocom, dpa:211125-99-145968/2  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen