Potsdam (dpa/bb) - Das Brandenburger Gesundheitsministerium weist darauf hin, dass im Kampf gegen die Corona-Pandemie zielgerichtet auf das Virus getestet wird.

Mehr News aus Brandenburg finden Sie hier

"Es ist ganz wichtig, dass symptomatische Personen, die bestimmte Kriterien erfüllen, prioritär getestet werden, um bei diesen rasch die erforderlichen Isolations-Maßnahmen einzuleiten", sagte Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) laut Mitteilung vom Donnerstag. Wer hingegen keine Symptome zeige, müsse auch nicht getestet werden.

In Brandenburg gibt es den Angaben nach sieben Labor-Standorte, die insgesamt 1700 Tests pro Tag analysieren können. Die Testkapazitäten sollen weiter ausgebaut werden. Menschen, die sich krank fühlen und einen engen Kontakt mit einer infizierten Person hatten, sollen nach Angaben des Gesundheitsministeriums Kontakte zu anderen Menschen meiden und sich telefonisch an ihren Hausarzt wenden. Wer Kontakt zu einer bestätigt erkrankten Person hatte, aber keine Symptome zeige, soll sich demnach beim Gesundheitsministerium melden.  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen

Mehr als ein Dutzend Menschen aus Potsdam und zwei Brandenburger Landkreisen haben am Mittwoch bei der Polizei von Anrufen falscher Polizisten berichtet.

Ein Brand in einer Wohnanlage für Kinder und Jugendliche in Groß Köris (Dahme-Spreewald) hat für einen Einsatz von Polizei und Feuerwehr gesorgt.