Berlin (dpa) - Deutschland will weitere schwer erkrankte Corona-Patienten aus Italien aufnehmen. Das Auswärtige Amt berichtete am Donnerstagabend auf Twitter von Zusagen aus verschiedenen Bundesländern zur Behandlung von 47 Intensivpatienten.

Mehr News aus Berlin finden Sie hier

Außenminister Heiko Maas (SPD) schrieb dazu unter italienischer Flagge: "Wir stehen an der Seite unserer Freundinnen & Freunde." Beteiligt sind unter anderem Kliniken in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Sachsen, Hessen und Berlin.

In anderen Bundesländern werden Intensivpatienten aus Frankreich und Italien bereits behandelt. Beide Länder sind von der Pandemie besonders betroffen. Thüringen kündigte an, ein Team der Universitätsklinik Jena zur Versorgung von Covid-19-Patienten nach Italien zu schicken. Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe: "Solidarität ist das Gebot der Stunde."  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen

Auf der bei Touristen beliebten Buslinie 200 in Berlin sollen ab dem Sommer ausschließlich vollelektrische Gelenkbusse unterwegs sein.

Ein Unbekannter hat in Berlin-Tempelhof am hellichten Tag einen 32-Jährigen ausgeraubt und verletzt.