Berlin (dpa/bb) - Home-Office auch nach Corona: Für die Berliner Verwaltung sollen zehntausende neue Dienstlaptops angeschafft werden.

Mehr News aus Berlin finden Sie hier

Berlins Staatssekretärin für Informations- und Kommunikationstechnik, Sabine Smentek, will in den kommenden drei bis vier Jahren bis zu 80 000 Laptops für die Verwaltung bestellen, wie sie der "Berliner Morgenpost" sagte.

"Ich glaube, die Erfahrung des flexibleren Arbeitens mit mobilen Endgeräten wird bleiben", sagte sie mit Blick auf die Corona-Krise. "Deshalb haben wir als eine der Lehren aus Corona beschlossen, dass das mobile Endgerät die Standardausstattung in den Behörden werden soll", so Smentek.

FDP-Digitalexperte Bernd Schlömer bezeichnete das Vorhaben als "offenbar überdimensioniert und wenig planhaft", weil der Zeitbedarf für die Einrichtung der Geräte nicht bedacht werde. Es fehle an einer plausiblen IT-Strategie im Land Berlin.  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen