Büchen (dpa) - Ein Stück der Bahnstrecke Berlin-Hamburg musste am Freitagabend vorübergehend gesperrt worden, weil sich Personen im Gleis befanden.

Mehr News aus Berlin finden Sie hier

Dies habe für Störungen im Fern- und Regionalverkehr gesorgt, teilte ein Bahnsprecher mit. Der Bahnhof Büchen (Kreis Herzogtum Lauenburg) war gesperrt, der Fernverkehr zwischen Hamburg und Berlin wurde umgeleitet. Die Haltestellen Büchen, Ludwigslust und Wittenberg entfielen, wie die Bahn per Twitter mitteilte. Für die Regionalzüge wurde ein Busersatzverkehr eingerichtet.  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen

Sebastian Polter will den 1. FC Union Berlin nach dieser Saison verlassen.

Der selbstfahrende Bus "Kleiner Gelber" soll ab dem Sommer wieder im Einsatz sein.