Im langersehnten Urlaub plötzlich krank: Muss der Arbeitgeber die Tage gutschreiben oder ist der Urlaub dahin?

Mehr zum Thema Job & Gehalt finden Sie hier

Ganz schön ärgerlich: Man freut sich das ganze Jahr auf den Urlaub, bereitet alles zur Abwesenheit vor und ist dann plötzlich krank. Muss man den Urlaub so leicht aufgeben?

Nein, sagt Nathalie Oberthür, Fachanwältin für Arbeitsrecht in Köln. Wer im Urlaub krank wird, bekommt diese Tage vom Arbeitgeber gutgeschrieben. Dafür müssen Beschäftigte eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorlegen.

Krankheit im Urlaub ist Ausnahme

Grundsätzlich gilt zwar: "Ist der Urlaub festgelegt, dann liegt alles, was den Urlaub stört, in der persönlichen Risikosphäre des Arbeitnehmers", führt Oberthür aus. Etwa, wenn das eigene Kind krank wird oder ein Vulkanausbruch die Reise verhindert. Für die eigene Krankheit im Urlaub gibt es aber eine Ausnahme.

Zur Person: Nathalie Oberthür ist Fachanwältin für Arbeitsrecht und Vorsitzende des Ausschusses Arbeitsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV). (spot/dpa)

So schützen Sie sich im Büro vor Erkältungen und Grippe

Im Büro sind wir täglich einer Vielzahl von Krankheitserregern ausgesetzt. Hier verbreiten sich Viren und Bakterien oft besonders schnell. Gerade Großraumbüros sind davon betroffen. Doch mit ein paar einfachen Tricks kann man sich schützen. (Teaserbild: iStockphoto)