Pilz
1 21
Lag James Bond falsch? In "Liebesgrüße aus Moskau" (1963) enttarnt der Geheimagent einen gegnerischen Agenten, weil der Rotwein zum Fisch bestellt. Das Gerücht, dass diese Kombination ein No-Go ist, hält sich seit Langem hartnäckig.
2 21
Doch es kann sich durchaus lohnen, diese Regel zu brechen. Besonders zu gegrilltem oder gebratenem Fisch kann Rotwein ein interessanter Begleiter sein - vorausgesetzt, sein Tanningehalt liegt auf niedrigem Niveau.
3 21
Olivenöl nur für Salatdressing, zum Kochen lieber Sonnenblumenöl? Oft heißt es, Olivenöl sei nicht hitzebeständig genug, um in der Pfanne oder im Ofen zu landen. Zwar stimmt es, dass der Rauchpunkt von Olivenöl etwas niedriger ist als der anderer Pflanzenöle, ...
4 21
... doch solange man nicht bei Temperaturen von 300 Grad Celsius kocht oder brät, ist Olivenöl sicher. Erhitzt man es bei beständigen 110 Grad Celsius, soll es sogar gesünder als viele andere Öle sein.
Anzeige
5 21
Eine gängige Regel besagt, Pilze nur mit einer weichen Bürste ganz zart zu bürsten und sie ja nicht zu waschen. Schließlich nähmen Pilze dabei angeblich zu viel Wasser auf.
6 21
US-Autor Harold McGee bewies das Gegenteil: Eingeweichte Pilze waren kaum schwerer als trockene und auch im Geschmack veränderte sich durch die Feuchtigkeit nichts.
7 21
Der britische Molekularkoch Heston Blumenthal stimmt zu: Pilze nicht zu waschen, sei "absoluter Nonsens".
8 21
No carbs after six? Das Gerücht, dass man abends keine Kohlenhydrate mehr essen sollte, um Gewicht zu verlieren, ist weit verbreitet. Ein Mythos: Es ist egal, wann man isst - viel wichtiger ist, was und wie viel.
Anzeige
9 21
Ohne die gehörige Portion Koffein haben viele das Gefühl, dass sie morgens nicht richtig in Fahrt kommen. Aber stimmt es eigentlich, dass man Kaffee nicht auf nüchternen Magen trinken sollte?
10 21
Experten sind sich uneinig, generell gilt aber: Einem gesunden Körper dürfte eine Tasse Kaffee vor der ersten Mahlzeit nicht schaden.
11 21
Wer mit Chilis kocht und Angst vor zu viel Schärfe hat, pickt oft die kleinen weißen Samen aus der Frucht - sie sollen für besonders viel Hitze sorgen. Die Samen enthalten jedoch weder viel Aroma noch Schärfe.
12 21
Stattdessen lässt sich die Chilischote entschärfen, indem man ihr weißes Innenleben entfernt.
Anzeige
13 21
In Kochbüchern liest man oft, Salz solle beim Kochen von Hülsenfrüchten erst ganz am Ende zugefügt werden, da es den Garprozess verzögere.
14 21
Diese Regel darf man aber getrost ignorieren: Gesalzenes Wasser hat nämlich sogar einen positiven Effekt auf Bohnen, Linsen, Erbsen und Co.
15 21
Wer eine deftige Mahlzeit verzehrt, bestellt sich oft einen Salat auf der Seite - "für die Vitamine".
16 21
Dabei enthalten die meisten Beilagensalate kaum Nährstoffe, sie bestehen fast nur aus Wasser.
Anzeige
17 21
Salat schadet zwar nicht, den Tagesbedarf an Vitaminen decken die meisten Salate aber nicht ab.
18 21
Kirschen gegessen, Wasser getrunken, Bauchweh bekommen? Die Warnung aus dem Kinderspiel hat sich in vielen Köpfen verfestigt: Zu Steinobst soll man kein Wasser trinken.
19 21
Woher der Mythos kommt, ist unbekannt: Einen wissenschaftlich bestätigten Zusammenhang zwischen Steinobst, Wasser und Bauchweh gibt es nicht.
20 21
Pasta und Olivenöl sind eine Traumkombination - allerdings nicht im Kochwasser. Dennoch hält sich der Mythos, Öl im Wasser verhindere das Zusammenkleben der Pasta.
Anzeige
21 21
Das führt allerdings dazu, dass sich die Pasta nicht mehr so gut mit der Soße verbindet. Stattdessen einen ausreichend großen Topf verwenden und beim Kochen regelmäßig umrühren.