Mit den Temperaturen im Sommer steigt bei vielen auch die Ungewissheit über die richtige Kleiderwahl: Was wollen Chefs im Büro nicht sehen, wenn es draußen heiß ist? Was ist bei Hitze am Arbeitsplatz erlaubt - und was nicht? Hier finden Sie Antworten auf alle Fragen zum Sommer-Dresscode für Frauen und Männer.

Weitere Ratgeber-Themen finden Sie hier

30 Grad oder sogar noch heißer: Im Sommer wird es in vielen Büros häufig ungemütlich. Und damit ist nicht nur die Hitze gemeint: Je höher die Temperaturen, desto schwieriger gestaltet sich auch der Dresscode im Büro.

Sind sehr kurze Kleider und Röcke am Arbeitsplatz erlaubt? Dürfen Männer kurze Hosen tragen? Und welche Schuhe sollte man auswählen? Der Katalog an Fragen rund um den Dresscode im Büro scheint endlos.

Wir beantworten die wichtigsten unter ihnen, damit Sie in diesem Sommer garantiert in kein Fashion-Fettnäpfchen mehr treten.

Sommer-Dresscode im Büro: Welche Kleiderregeln gelten für Männer und Frauen?

Wenn es um die richtigen Benimm-Regeln geht, ist ein Blick in den Knigge immer noch hilfreich. So gibt die Deutsche-Knigge-Gesellschaft zum Thema Kleidung am Arbeitsplatz vor: In jedem Unternehmen gibt es einen festgelegten oder auch ungeschriebenen Dresscode.

An diesen sollten sich Mitarbeiter halten - auch im Sommer und bei hohen Temperaturen. Doch wie sieht das im Detail aus?

Diese Tipps helfen Ihnen dabei, die heißen Sommertage im Büro zu überstehen.

Dresscode im Büro für Männer: Sind kurze Hosen erlaubt?

Linda Kaiser, stellvertretende Vorsitzende der Deutschen-Knigge-Gesellschaft, rät Männern im Büro zu folgender Regel: Ob Sie sich nun für oder gegen eine kurze Hose entscheiden, hängt von der Nähe zum Kunden ab. Wer viel Kundenkontakt hat und dementsprechend seriös auftreten muss, sollte auch bei Hitze auf kurze Hosen verzichten.

Wer allerdings den ganzen Tag im eigenen Büro sitzt, kann ohne Bedenken zur sommerlichen Variante greifen.

Viele Firmen sind heutzutage sehr liberal und erlauben es ihren männlichen Mitarbeitern, kurze Hosen zu tragen. Dennoch könnte es sein, dass sich Kollegen an allzu sommerlicher Kleidung stören. In diesem Fall rät Kaiser, die kurzen Hosen im Schrank zu lassen.

Dresscode im Büro für Frauen: Wie kurz dürfen Röcke und Kleider sein?

Bei heißen Temperaturen sind Kleider und Röcke eine angenehm luftige Alternative zur Hose. Allerdings sind viele unsicher: Wie lang oder kurz darf der Rock sein? Es gibt eine Orientierungshilfe: Linda Kaiser empfiehlt eine Rocklänge von einer Saumlänge bis zu einer Handbreit über dem Knie.

Insbesondere in diesem Sommer gibt es einige Trends, die genau dieser Länge entsprechen: Mit angesagten Wickelröcken oder sogenannten Midi-Skirts sind Sie stilvoll und gleichzeitig bürotauglich gekleidet.

Tipp beim Shoppen: Am besten probieren Sie Röcke und Kleider schon in der Umkleidekabine auch im Sitzen an, um zu sehen, wie weit diese hochrutschen und wie wohl Sie sich damit fühlen.

Denn egal ob Sie fast den ganzen Tag auf dem Bürostuhl verbringen oder sich nur ab und zu setzen können: Es ist nicht angenehm, wenn man hier die ganze Zeit am Saum herumzupfen muss.

Die wichtigsten Dresscode-Tipps für Frauen im Sommer

Linda Kaiser fasst den Sommer-Dresscode für Frauen aus Knigge-Sicht so zusammen: "Tiefe Einblicke, nackte Schultern und Bäuche sind im Berufsleben nicht angebracht. Man sollte sich als Frau in der Kleidung frei bewegen und auch einmal vorüberbeugen können, ohne dass der Mensch gegenüber das Bedürfnis hat, zur Seite schauen zu müssen."

Das Ganze gilt aber natürlich auch für Männer: Tanktops und extra-kurze Shorts sind auf keinen Fall tauglich für die Arbeitsstätte.

Finden Sie sich im Dresscode-Labyrinth zurecht - diese Stars helfen Ihnen.

Flip Flops, Sandalen & Co.: Wie nackt dürfen Füße im Büro sein?

Diese Frage stellt sich sowohl für Männer und Frauen: Welche Schuhe darf ich im Sommer im Büro tragen? Es ist meist keine schöne Vorstellung, sich bei Temperaturen von über 30 Grad in Socken und festes Schuhwerk zwängen zu müssen.

Frauen haben es bei Hitze auf den ersten Blick deutlich leichter als Männer: Sandaletten oder Mules, eine Art Pantolette, können aus modischer Sicht durchaus seriös wirken und bilden damit eine stilsichere Alternative für den Arbeitsalltag.

Linda Kaiser von der Deutschen-Knigge-Gesellschaft sieht das jedoch deutlich strenger: Für sie gelten weder Sandaletten noch Mules als Business-Schuhe. Wenn das Unternehmen außerdem auf eine liberale Kleidungsordnung setzt, sind gepflegte Fußnägel bei offenen Schuhen ein Muss.

Überall dort, wo ein strenger Dresscode herrscht - also zum Beispiel in einer Bank oder bei einer Versicherung - stelle sich die Frage nach nackten Füßen im Berufsalltag jedoch gar nicht, sagt Kaiser. Hier sind geschlossene Schuhe mit Strümpfen obligatorisch.

Männer haben nicht so viele Auswahlmöglichkeiten: Sandalen oder Flip Flops - viel mehr bietet die Modeindustrie nicht an. Von beiden Arten rät die Knigge-Gesellschaft bei strengem Dresscode jedoch ab. Es bleiben also ohnehin nur geschlossene Schuhe.

Wie verhalte ich mich, wenn ich Schweißflecken an mir bemerke?

Wer bei steigender Hitze schnell ins Schwitzen kommt, sollte sich dementsprechend vorbereiten: Männer nehmen am besten ein zweites Hemd mit ins Büro und auch für Frauen bietet sich ein Oberteil zum Wechseln für den Notfall an.

Falls Sie keins zur Hand haben, eignet es sich für Meetings oder Kundenkontakt auch eine Anzugjacke oder ein Blazer, den Sie schnell überziehen können. Dann müssen Sie allerdings die Hitze aushalten, zumindest eine Zeit lang.

Ein Deo in der Handtasche könnte zu einem der wichtigsten Begleiter im Sommer werden. Mit ein paar Hausmitteln können Sie zudem versuchen, dem Schwitzen entgegenzuwirken: So soll beispielsweise Apfelessig, den Sie unter den Achseln auftragen und über Nacht einwirken lassen, gegen Schweißgeruch helfen.

Morgens können außerdem ein paar Tropfen Teebaumöl dafür sorgen, dass Schweißgeruch erst gar nicht entsteht. Wer zu extrem starker Schweißentwicklung neigt, kann sich auch an einen Dermatologen wenden - es gibt Therapien, die das Schwitzen eindämmen können.

Wie kann ich Kollegen auf Schweißgeruch hinweisen?

An heißen Sommertagen kann bei viel Stress im Büro das Deo leicht versagen. Dementsprechend sollten Sie zunächst nachsichtig sein und verständnisvoll schweigen, wenn Ihnen Schweißgeruch an einem Kollegen auffällt.

Falls sich das jedoch häuft und ihr Kollege öfter nach Schweiß riecht, weisen Sie ihn am besten in einem Vier-Augen-Gespräch freundlich darauf hin. Linda Kaiser empfiehlt: Für Betroffene ist es deutlich angenehmer, wenn sie von einem gleichgeschlechtlichen Kollegen auf den Schweißgeruch hingewiesen werden. Das heißt Frauen sprechen mit Frauen und Männer mit Männern.

Außerdem sollte man auch hier stets die Hierarchie im Büro einhalten. Den eigenen Chef sollte man generell nicht darauf ansprechen und im Kollegenkreis reden Ältere mit Jüngeren, nicht umgekehrt.