Vor zwei Jahren wurde US-Präsident Donald Trump gewählt, nun steht erstmals wieder eine wichtige Wahl an: Die Amerikaner entscheiden über den Kongress. Die Midterm Elections gelten auch als Gradmesser für die Politik des US-Präsidenten. Im Folgenden finden Sie die Ergebnisse der Wahlen zum Kongress und einigen Gouverneuren.

Der Kongress ist das Parlament der USA und besteht aus zwei Kammern: dem Repräsentantenhaus mit 435 Abgeordneten und dem Senat mit 100 Sitzen.

Jeder der 50 US-Bundesstaaten schickt Abgeordnete ins Repräsentantenhaus, deren Zahl sich nach der Bevölkerungsgröße des jeweiligen Staates bemisst. Unabhängig von seiner Größe entsendet jeder Bundesstaat zudem zwei Vertreter in den Senat.

Das wird bei den Midterms 2018 gewählt

Zur Wahl stehen 2018 alle 435 Abgeordnete im Repräsentantenhaus, deren Legislaturperiode nur zwei Jahre dauert. Außerdem werden 35 der 100 Senatssitze vergeben, die für sechs Jahre besetzt werden. Zudem werden in 36 der 50 Bundesstaaten Gouverneure neu gewählt.

Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Ergebnisse im Überblick.

Repräsentantenhaus

Senat (Sitzverteilung)

Senatswahlen im Detail

Gouverneure

Teaserbild: © picture-alliance/ dpa